Suchen

Esab auf der Euroblech 2018

Vom Fasenschneiden bis zum automatisierten Schweißtraktor

| Redakteur: Peter Königsreuther

Esab präsentiert zur Euroblech 2018 diverse Systeme für das automatisierte Schweißen sowie ein cloudbasiertes System fürs Fasenschneiden mittels Plasmabrenner (Aufmacherbild und weiter..). Halle 13 am Stand E16.

Firmen zum Thema

Esab demonstriert auf der Euroblech 2018 das automatisierte Fasenschneiden mit dem Plasmabrennern der i-Serie - dem Plasmaschneidsystem DMX in Kombination mit dem Digitaltool Esab-Cutcloud. Zu erleben in Halle 13 am Stand E16.
Esab demonstriert auf der Euroblech 2018 das automatisierte Fasenschneiden mit dem Plasmabrennern der i-Serie - dem Plasmaschneidsystem DMX in Kombination mit dem Digitaltool Esab-Cutcloud. Zu erleben in Halle 13 am Stand E16.
( Bild: Königsreuther )

Esab hat die Verbrauchsmaterialien für seine hochpräzisen Plasmafasenschneid-Systeme der i-Serie optimiert, heißt es. Das neue Design zeichne sich durch eine spitzere Kontaktdüse und Schutzkappe aus, die das Brennerprofil schmaler machen sollen. Deshalb kann der Brenner mit einem größeren Winkel geneigt, und näher an die Platte heran bewegt werden, um auch dann die optimale Lichtbogenlänge ohne Kollisionen aufrecht zu erhalten, so Esab.

Plasmafasenschneiden der nächsten Generation

Die Ultrakühlung der zweiteiligen Düse der i-Series reiche dazu bis zur Düsenöffnung und gewährleiste über die gesamte Produktlebensdauer eine optimale Schneidqualität. Die dabei eingesetzten Elektroden der Serie Xtremelife arbeiten mit Mehrfach-Hafniumeinsätzen, die in Hochstromanwendungen die Betriebskosten senken, sagt Esab. Mit Verbrauchsmaterial der i-Serie könnte im Vergleich zu üblichen Systemen beim Schneiden von Baustahl bis zu 35 % und bei Edelstahl bis zu 70 % gespart werden.

Zur Abdeckung der kompletten Schweißnahtvorbereitung kann die i-Series, wie es weiter heißt, auch mit dem automatisierten Plasmafasenschneid-System DMX verbunden werden. Als Fasenschneidsystem der nächsten Generation, betont Esab, verfügt die DMX über ein verlässliches, kompaktes und einfach zu bedienendes Design. Einen Kollisionsschutz brauche es nicht, sie positioniere reaktionsschnell und präzise, erkenne Kollisionsgefahren für den Brenner ohne zusätzliche Komponenten und setze den Brenner nach einem Aufprall automatisch zurück.

Microsofts Azure IoT unterstützt die schnittige Cloud

Das Digitalsystem. Der Einsatz von Azure ermöglicht eine zuverlässige und sichere Architektur, die Daten von einem Cutcloud-gestützten System direkt in die Cloud überträgt, erklärt Esab. Um die Vorteile dieses Datenmanagements zu nutzen, seien keine Server oder großangelegte IT-Infrastrukturen vor Ort nötig. Azure erlaube aber auch On-Premise- und Hybridlösungen (On-Premise/Cloud). Durch die Kombination von Esab-Cutcloud und der Software Esab-Columbus-III (jetzt in Version 1.6 erhältlich) könnten Anwender von diesen Features profitieren:

  • Datenfernzugriff über Smartphone, Tablet oder PC;
  • zeit- und ortsunabhängiger Erhalt von Informationen über Maschinenaktivitäten;
  • Messung der Effizienz und Produktivität von Schneidmaschinen;
  • präzisere Angebotserstellung für Schneidaufträge durch tatsächliche Schneiddaten;
  • automatische Erfassung der Produktivitätsdaten von Schneidmaschinen;
  • automatische Erstellung spezifischer Berichte.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45565458)

; Königsreuther; Schuler; Mack Brooks; Roemheld; Schall; BVS; Prima Power; Messe München; Coherent; Time; J.Schmalz; Eutect; Geiss; 3M; Hypertherm; VCG; Tata Steel; Arcelor Mittal; Schallenkammer; Hergarten; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Fiessler; © momius - Fotolia; Rhodius; Kemppi; Novus; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie; BASF