Schutzgase Wirtschaftliches und sicheres Schweißen mit Schweißschutzgasen

Autor / Redakteur: Katrin Born / M.A. Frauke Finus

Schweißschutzgase sind Multitalente: Sie haben Einfluss auf Rauch- entwicklung und Schadstoffemissionen, auf Viskosität und Oberflächen- spannung und können Strahlung, Wärmetransfer und Wirkungsgrad des Lichtbogens beeinflussen. Darüber hinaus steuern sie das Benetzungsverhalten und haben Einfluss auf die Metallurgie.

Firmen zum Thema

Auch die Digitalisierung hält Einzug: Mit dem Qlixbi Smart Konnektor kann der Status der Gasversorgung auch digital verfolgt werden.
Auch die Digitalisierung hält Einzug: Mit dem Qlixbi Smart Konnektor kann der Status der Gasversorgung auch digital verfolgt werden.
(Bild: Air Liquide)

Schutzgase fungieren beim Schweißen nicht nur als Hilfsstoff, sondern als Prozessgas und Werkzeug zur Optimierung der gesamten Schweißfertigung: So können sie entscheidend auf Qualität und Produktivität einzahlen, wenn beispielsweise anstelle von Argon ein Argon-Wasserstoff-Gemisches, wie wie Arcal 10, eingesetzt wird. Dadurch kann die Schweißgeschwindigkeit beim WIG-Schweißen deutlich gesteigert werden. Wenn anstelle von Argon beispielsweise Dreistoffgemische, wie Teral 24-7, genutzt werden, die aus Argon-Kohlendioxid-Sauerstoff bestehen und die Spritzertätigkeit beim MAG-Schweißen von un- und niedriglegierten Stählen reduziert, werden weniger Schweißzusatzwerkstoff benötigt und die Nacharbeit wird deutlich reduziert. Durch gezielten Einsatz der Gase werden so Betriebskosten gesenkt und die Effizienz gesteigert. Dies führt zu höherer Qualität und Produktivität.

Physikalische und chemische Eigenschaften von Schutzgasen nehmen entscheidenden Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit beim Schweißen. Nicht nur die individuelle Zusammensetzung der Gase spielt dabei eine entscheidende Rolle, sondern auch das sichere Handling mit entsprechendem Equipment. Air Liquide, Weltmarktführer bei Gasen, Technologien und Services für Industrie und Gesundheit, entwickelt daher seine Systeme ständig weiter, um eine sichere Handhabung zu gewährleisten.

Bildergalerie

Gasflasche einer neuen Generation

Mit Qlixbi ist jetzt ein Versorgungssystem auf dem Markt, welches in Sachen Handling und Sicherheit ganz neue Maßstäbe setzt. Bisher waren Gasentnahmeventil und Zylinder fest miteinander verbunden. Der Nachteil: längere Rüstzeiten beim Flaschenwechsel. Der Qlixbi-Konnektor wird in wenigen Sekunden auf die Glasflasche gesteckt. Der gut sichtbare Ein/aus-Hebel lässt das Gas direkt fließen, ganz ohne das herkömmliche Anschließen des Druckminderers an die Gasflasche mit einem Schraubenschlüssel. Er wird einmalig am Konnektor angeschlossen und bleibt dauerhaft mit ihm verbunden. Mit dem robusten, ergonomischen, an der Gasflasche fest installieren Transportrad hat der Schweißer bei der Bewegung der Gasflaschen immer die Kontrolle, damit diese sicher bewegt werden kann und ständig geschützt ist. Der Konnektor wird beim Flaschenwechsel nicht „mitgerollt“; so kann sich auch kein Ventil versehentlich öffnen oder der angeschlossene Druckminderer beim Transport beschädigt werden. Der um 360° drehbare Konnektor sichert die Arbeiten in unterschiedlichen Positionen, ohne dass dabei die Gasflasche bewegt werden muss. Das reduziert die Verletzungsgefahr, wenn schwere Gasflaschen am Schweißplatz neu ausgerichtet werden müssen. Eine Flaschenwechselanzeige sorgt dafür, dass Anwender und Aufsicht immer im Blick haben, wann die Gasflasche gewechselt werden muss.

Auch die Digitalisierung hält Einzug: Mit dem Qlixbi Smart Konnektor kann der Status der Gasversorgung digital verfolgt werden. Somit lassen sich der Gasflaschenbestand im Betrieb, der Status der Gasflaschen (voll, leer oder im Betrieb) sowie eine automatische Benachrichtigung zur Auslösung einer Bestellung auf dem PC oder mobilen Endgerät aktivieren. Diese unterschiedlichen Zusatzfunktionen sind optional für den Anwender. Auch die Möglichkeit einer automatischen Belieferung kann mit dem Qlixbi Smart Konnektor aktiviert werden.

Qlixbi ist im ersten Schritt für die fünf Schweißschutzgase Arcal Prime, Arcal Force, Arcal Speed, Arcal Chrome und Teral 24-7 erhältlich.

(ID:47320315)