DMG/Mori Seiki Zukunftsweisende Zerspanung auf Roadshows hautnah erleben

Redakteur: Stéphane Itasse

Im Rahmen von Roadshows veranstaltet der DMG/Mori Seiki bereits im fünften Jahr ganztägige Technologieseminare über Zerspanungsthemen. 2013 macht der Werkzeugmaschinenhersteller laut eigener Mitteilung Halt in Europa, Asien und erstmalig auch in den USA.

Erfolgreiches Roadshow-Konzept: 2013 besucht DMG/Mori Seiki Kunden in Europa, Asien und den USA.
Erfolgreiches Roadshow-Konzept: 2013 besucht DMG/Mori Seiki Kunden in Europa, Asien und den USA.
(Bild: DMG/Mori Seiki)

Das Programm biete einen Mix aus Theorie sowie Praxis und reiche von der Fräs-Dreh-Bearbeitung über die Zukunftsbranche Aerospace bis hin zu maschinenbezogenen Roadshows. Bei diesen stünden jeweils die NLX-Baureihe, die Evo-Serie sowie die CTX- und Sprint-Drehmaschinen im Mittelpunkt. Live-Demonstrationen an den Maschinen rundeten die Roadshows ab. Dazu kämen Fachvorträge zahlreicher Partner, darunter Blaser, Haimer, Horn, LMT, Sandvik, Siemens und Walter.

Eigene DMG-Roadshow für Fräs-Dreh-Komplettbearbeitung

Die Komplettbearbeitung mittels Fräs-Dreh-Technik habe sich längst als einer der produktivsten Formen in der Zerspanung durchgesetzt. Mit einer eigenen Roadshow bringe DMG/Mori Seiki dieses Thema direkt zu seinen Kunden. Während Live-Demonstrationen auf einer DMU 65 FD Monoblock reduzierte Durchlaufzeiten veranschaulichten, stellten Kompetenzpartner in Fachvorträgen Produkte vor, die in der Fräs-Dreh-Bearbeitung Schlüsselfunktionen einnehmen.

Bildergalerie

Siemens PLM und Siemens konzentrieren sich hierbei laut Mitteilung auf die Programmierung mittels NX CAM beziehungsweise die Sinumerik 840D solutionline als durchdachte Steuerungssystem mit Sinumerik M-Dynamics, einem Fräs-Technologie-Paket für beste Oberflächen bei maximaler Produktivität. Horn und LMT ergänzten das Programm mit ihrem Know-how über ganzheitliche und moderne Werkzeugsysteme.

NLX-Roadshow zeigt Komplettbearbeitung mittels Drehtechnik

Um Komplettbearbeitung mittels Drehtechnik gehe es bei der maschinenbezogenen NLX-Roadshow. Kernstück sei hier eine NLX2500, die dank Haupt- und Gegenspindel, Y-Achse und integriertem Antriebsmotor Trendsetter im Bereich Drehen sei. DMG/Mori Seiki will auf ihr unter anderem das Verzahnungsfräsen mit Hobbing-Funktion, Schrägbohren oder exzentrisches Drehen und Fräsen mittels eigens erstellter Makros demonstrieren.

Der Werkzeughersteller Horn gebe unter anderem Einblicke in das Innennutstoßen sowie das 6-Kant-Schlagen. Als zweiter Werkzeughersteller referiere Walter über moderne Schneidstoffe und Beschichtungen für Dreh- und Fräswerkzeuge. WTO runde das Expertenaufgebot mit seiner Erfahrung im Bereich stehender und angetriebener Werkzeughalter ab.

Die NLX-Roadshow ist laut Veranstalter im Mai in Geretsried und Hamburg gestartet. Die darauf folgenden Stationen sind Bielefeld, Planá nad Lužnicí (CZ), Neukirchen und Wernau.

(ID:40192210)