Suchen

DMG/Mori Seiki

Zukunftsweisende Zerspanung auf Roadshows hautnah erleben

| Redakteur: Stéphane Itasse

Im Rahmen von Roadshows veranstaltet der DMG/Mori Seiki bereits im fünften Jahr ganztägige Technologieseminare über Zerspanungsthemen. 2013 macht der Werkzeugmaschinenhersteller laut eigener Mitteilung Halt in Europa, Asien und erstmalig auch in den USA.

Firmen zum Thema

Erfolgreiches Roadshow-Konzept: 2013 besucht DMG/Mori Seiki Kunden in Europa, Asien und den USA.
Erfolgreiches Roadshow-Konzept: 2013 besucht DMG/Mori Seiki Kunden in Europa, Asien und den USA.
( Bild: DMG/Mori Seiki )

Das Programm biete einen Mix aus Theorie sowie Praxis und reiche von der Fräs-Dreh-Bearbeitung über die Zukunftsbranche Aerospace bis hin zu maschinenbezogenen Roadshows. Bei diesen stünden jeweils die NLX-Baureihe, die Evo-Serie sowie die CTX- und Sprint-Drehmaschinen im Mittelpunkt. Live-Demonstrationen an den Maschinen rundeten die Roadshows ab. Dazu kämen Fachvorträge zahlreicher Partner, darunter Blaser, Haimer, Horn, LMT, Sandvik, Siemens und Walter.

Eigene DMG-Roadshow für Fräs-Dreh-Komplettbearbeitung

Die Komplettbearbeitung mittels Fräs-Dreh-Technik habe sich längst als einer der produktivsten Formen in der Zerspanung durchgesetzt. Mit einer eigenen Roadshow bringe DMG/Mori Seiki dieses Thema direkt zu seinen Kunden. Während Live-Demonstrationen auf einer DMU 65 FD Monoblock reduzierte Durchlaufzeiten veranschaulichten, stellten Kompetenzpartner in Fachvorträgen Produkte vor, die in der Fräs-Dreh-Bearbeitung Schlüsselfunktionen einnehmen.

Siemens PLM und Siemens konzentrieren sich hierbei laut Mitteilung auf die Programmierung mittels NX CAM beziehungsweise die Sinumerik 840D solutionline als durchdachte Steuerungssystem mit Sinumerik M-Dynamics, einem Fräs-Technologie-Paket für beste Oberflächen bei maximaler Produktivität. Horn und LMT ergänzten das Programm mit ihrem Know-how über ganzheitliche und moderne Werkzeugsysteme.

NLX-Roadshow zeigt Komplettbearbeitung mittels Drehtechnik

Um Komplettbearbeitung mittels Drehtechnik gehe es bei der maschinenbezogenen NLX-Roadshow. Kernstück sei hier eine NLX2500, die dank Haupt- und Gegenspindel, Y-Achse und integriertem Antriebsmotor Trendsetter im Bereich Drehen sei. DMG/Mori Seiki will auf ihr unter anderem das Verzahnungsfräsen mit Hobbing-Funktion, Schrägbohren oder exzentrisches Drehen und Fräsen mittels eigens erstellter Makros demonstrieren.

Der Werkzeughersteller Horn gebe unter anderem Einblicke in das Innennutstoßen sowie das 6-Kant-Schlagen. Als zweiter Werkzeughersteller referiere Walter über moderne Schneidstoffe und Beschichtungen für Dreh- und Fräswerkzeuge. WTO runde das Expertenaufgebot mit seiner Erfahrung im Bereich stehender und angetriebener Werkzeughalter ab.

Die NLX-Roadshow ist laut Veranstalter im Mai in Geretsried und Hamburg gestartet. Die darauf folgenden Stationen sind Bielefeld, Planá nad Lužnicí (CZ), Neukirchen und Wernau.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 40192210)

Bild: DMG Mori; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Sonnenberg; Mori Seiki; ; Bild: DMG/Mori Seiki; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Trumpf; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart