Suchen

Rohrleitungsbau

Das Längsnahtschweißen von großen Durchmessern optimieren

| Autor/ Redakteur: Antje Ebner / Annedore Bose-Munde

Im Behälterbau spielt die Qualität der Schweißnähte eine wichtige Rolle. Diese müssen fehler- und porenfrei sowie röntgensicher ohne Bindefehler sein. Durch eine individuell bestückbare Längsnahtschweißmaschine von Schnelldorfer hat ein Mittelständler jetzt seine Prozesse optimiert.

Firmen zum Thema

Damit tatsächlich alle Durchmesser auf der Maschine geschweißt werden können, sorgt eine motorische Höhenverstellung dafür, dass die Holmhöhe zwischen 1100 mm und 4100 mm variierbar ist.
Damit tatsächlich alle Durchmesser auf der Maschine geschweißt werden können, sorgt eine motorische Höhenverstellung dafür, dass die Holmhöhe zwischen 1100 mm und 4100 mm variierbar ist.
( Bild: Schnelldorfer )

Was kann ein mittelständisches Unternehmen tun, um die wachsenden Anforderungen des Marktes gewinnbringend für sich zu nutzen? Diese Frage stellte sich der Rohrleitungsbau Süd GmbH aus Neusäß bei Augsburg. Das 1975 gegründete Unternehmen ist auf den Apparate-, Behälter- und Anlagenbau für Industrieanlagen spezialisiert, die weltweit realisiert werden. Schwerpunkte sind Engineering und Bau von Edelstahltanks, Edelstahldruckbehältern und Kolonnen.

Hier zeigte sich in den letzten Jahren der Trend zu immer größeren Anlagenformaten. Das ließ die Vorfertigung im Werk an ihre Grenzen stoßen. Anlagen und Tanks mussten zunehmend auf der Baustelle gefertigt werden. Einige Aufträge mussten Geschäftsführer Ralf Ferhadbegovic und der Kaufmännische Leiter Dr. Edwin Ferhadbegovic sogar ablehnen. In dieser Situation investierten die Brüder zwischen 2013 und 2015 zirka 4 Mio. Euro, um ihre Produktionsanlagen an die Anforderungen anzupassen und neue Märkte zu erschließen. Dabei trieben sie zwei große Ziele: kürzere Rüstzeiten und die Werksfertigung größerer Bauteile. Waren bis 2013 Bauteile mit 20 t Gewicht die Obergrenze, liegt die Kapazitätsgrenze heute bei 80 t. Ein wichtiger Bereich für die Realisierung dieser Pläne war das Längsnahtscheißen von Großbehältern. Das bisher eingesetzte Tandem- beziehungsweise Spiegel-Handschweißverfahren hatte zwar den Vorteil hoher Flexibilität, aber das Schweißergebnis hing in den Augen der Geschäftsführung zu stark vom persönlichen Können der Mitarbeiter ab. Zudem sollten das Produktionstempo und die Homogenität der Schweißnahtqualität deutlich verbessert werden. „Dieser Punkt war uns besonders wichtig, weil wir viele Behälter mit integriertem Rührwerk bauen oder solche, die einen hohen Druck aushalten müssen“, erläutert Ralf Ferhadbegovic. „Da gibt es keine Kompromisse. Die Schweißnähte müssen fehler- und porenfrei sowie röntgensicher ohne Bindefehler sein.“

Flexibel automatisieren und Schweißnahtqualität verbessern

Die Lösung für diese Herausforderung fanden die Ferhadbegovics beim Schweißmaschinenhersteller Schnelldorfer Maschinenbau, dessen Projektleiter im technischen Vertrieb, Cengiz Yel ,die Wunschliste des Brüderpaares in ein konkretes Maschinenangebot umsetzte und auf alle technischen Fragen eine befriedigende Antwort fand. Das an der Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg angesiedelte Unternehmen bietet mit seiner Produktionslinie Elena individuell bestückbare Längsnahtschweißmaschinen an. Die Bandbreite reicht je nach Maschinentyp von Rohrdurchmessern zwischen 30 mm bis hin zu 6 m beziehungsweise von 0,25 mm bis 12 mm Blechstärke.

Rohrleitungsbau Süd entschied sich für eines der größten Modelle, die Elena 3100-II. Deren Eckdaten sind beeindruckend. Aufgebaut bringt sie es auf eine Kompletthöhe von 6280 mm und hat das stolze Gewicht von 17.350 kg. Sie kann Bauteile bis zu einem Durchmesser von 5 m, einer Länge von 3100 mm und einer Wandstärke bis zu 12 mm schweißen.

Weiterlesen auf der nächsten Seite

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44183875)