Suchen

Hausmessen Erfolgreiche Messen am Firmensitz

| Autor/ Redakteur: Peter Borstel / Ulrike Gloger

Sie heißen „WerkTage“, „testXpo“ oder Hausaustellung – und haben andere Ziele als Messen für ganze Fertigungsbranchen. Trotzdem leben Hausmessen mit ihren großen Schwestern in friedlicher Koexistenz. Hauseigene Veranstaltungen gibt es in unterschiedlichsten Ausprägungen.

Firmen zum Thema

Christine Dübler, Vertriebsleiterin und Prokuristin der Zwick GmbH & Co. KG: „Unsere Veranstaltung wird gerne zum Austausch von Informationen und Branchen-News genutzt.“Bild: Zwick
Christine Dübler, Vertriebsleiterin und Prokuristin der Zwick GmbH & Co. KG: „Unsere Veranstaltung wird gerne zum Austausch von Informationen und Branchen-News genutzt.“Bild: Zwick
( Archiv: Vogel Business Media )

Manchmal gibt sich sogar die hohe Politik ein Stelldichein. Als die Zwick-Roell-Gruppe vergangenes Jahr während der Hausmesse „testXpo“ eine neue Halle einweihte, schaute eigens Ministerpräsident Günther Oettinger vorbei. Im Oktober 2008 war es in Ulm wieder so weit. Die firmeneigene Fachmesse für Prüftechnik öffnete zum 17. Mal ihre Türen.

Hausmesse wird zum Branchentreff

„Kunden und Interessenten können sich umfassend über Entwicklungen in der Material-, Werkstoff- und Bauteilprüfung informieren“, sagt Christine Dübler, Vertriebsleiterin und Prokuristin der Zwick GmbH & Co. KG. Sie erwartete an den vier Tagen wieder rund 1700 Fachleute – ist doch die „testXpo“ mittlerweile ein beliebter Treffpunkt für Prüfexperten aus dem In- und Ausland geworden. „Unsere Veranstaltung wird gerne zum Austausch von Informationen und Branchen-News genutzt.“

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Die Gäste haben Gelegenheit, das gesamte Produktportfolio der Zwick-Roell-Gruppe kennenzulernen. „Sie können sich in Fertigung und Montage selbst von der Qualität der Prüfmaschinen überzeugen“, formuliert Christine Dübler. Weitere 30 Mitaussteller sind ebenfalls an Bord. Durch den Einbezug der Partnerunternehmen erhalten Besucher einen umfassenden Überblick über Prüftechnik und Qualitätssicherung.

Die „testXpo“ und die gezeigten Exponate sind in verschiedene „Zentren“ der Werkstoffanwendung und -prüfung gegliedert: Metall, Kunststoff, Medizintechnik, Baustoffe und Automotive. „So können unsere Besucher leicht die für sie relevanten Maschinen und Verfahren herausfinden“, erklärt Dübler. „Oder auch die richtigen Gesprächspartner identifizieren.“ Zu den Highlights zählt die Prokuristin ergänzende Fachvorträge auf Deutsch und Englisch – jeden Tag mit einem anderen Schwerpunkt.

Hausmesse ist das Ereignis des Jahres

Die Hausmesse ist für Zwick das Ereignis des Jahres. Darauf werden Entwicklungspläne bei Produkten, aber auch Investitionen in Ulm ausgerichtet. „Wir schaffen eine angenehme Atmosphäre für Interessenten und Kunden“, beschreibt Christine Dübler. Das wettbewerbsfreie Umfeld wird zur Beratung genutzt und zum Klären brennender Fragen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 274770)