Suchen

Pressenautomatisierung Hochpräzise Umform-Ideen ganz automatisch realisiert

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Unternehmen investieren immer mehr in automatisierte Fertigungsprozesse. Beispiel für eine gelungene Automatisierung ist die Schroth Antriebselemente GmbH in Ohrdruf. Als Autozulieferer betrachtet man dort die umformtechnische Herstellung von Getriebeteilen, Motorteilen, Riemenscheiben sowie anderer Stanz- und Tiefziehteile aus Stahl immer noch als Herausforderung. Das Unternehmen setzt voll auf die Automation, wie die Bandverarbeitung von Automatic-Systeme Dreher zeigt.

Firmen zum Thema

Die aus Stahl gefertigten Getriebe- und Kupplungsteile von Schroth verlangen nach höchster Präzision, die der Automobilzulieferer innerhalb eines automatischen Produktionsprozesses realisiert. Bild: Kuhn
Die aus Stahl gefertigten Getriebe- und Kupplungsteile von Schroth verlangen nach höchster Präzision, die der Automobilzulieferer innerhalb eines automatischen Produktionsprozesses realisiert. Bild: Kuhn
( Archiv: Vogel Business Media )

Die monontonen, gleichmäßigen Hubgeräusche einer Mehrstufenpresse deuten auf eine unermüdliche Produktion hin. Gefertigt werden Getriebeteile aus Stahlblech, die mit einer Außenverzahnung versehen sind. Mit jedem Takt verlässt ein fertiges Teil die Anlage. Ort des Geschehens ist die Fertigung der Schroth Antriebselemente spanlose Umformtechnik GmbH & Co. KG im thüringischen Ohrdruf.

Dienstleistungen von der Idee bis zur Serienproduktion

Das Unternehmen versteht sich als Partner der Automobilindustrie und bietet dafür seine Leistungen von der Idee bis hin zur Serienproduktion von Antriebsteilen und -komponenten an. Über 70 Jahre Erfahrung bringt das Unternehmen in die Partnerschaft mit ein. Die Formgebung von Stahlwerkstoffen gilt dort nach wie vor als große Herausforderung.

„Mit unseren Produkten“, so ist zu hören, „tragen wir zum nachhaltigen Erfolg unserer Kunden bei. Gemeinsam mit ihm entwickeln wir neue Produkte und Fertigungsprozesse auf Basis ständig wachsender Qualitätsansprüchen und wettbewerbsfähiger Kosten.“

Pressenautomatisierung muss hohen Ansprüchen genügen

In dieser Aussage steckt soviel Potenzial, das in Ohrdruf auch in die Realität umgesetzt werden muss. Mit einer neuen Pressenautomatisierung, bestehend aus Bandanlage in Kurzbauform und einer freiprogrammierbarer Transfereinrichtung die von Automatic-Systeme Dreher in Sulz-Renfrizhausen entwickelt, gebaut und geliefert wurde, wird man den hohen Ansprüchen wohl gerecht.

Die Antriebsteile die Schroth fertigt sind absolute Präzisionsstanzteile, die später einmal in Premium-Automobilen verbaut werden. Gefertigt werden sie unter anderem auf einer Zwölf-Stationen-Stufenpresse.

Presse muss perfekt mit der Peripherie abgestimmt sein

Um dieser freien Lauf zu lassen, muss die gesamte Peripherie bestens aufeinander abgestimmt sein. Das heißt, der gesamte Fertigungsprozess muss praktisch zur Symbiose verschmelzen um danach die besten Ergebnisse zu erzielen.

(ID:315001)