Suchen

Kasto Produktiver sägen bei gleichbleibend hoher Qualität

| Autor / Redakteur: Stephanie Bäumler und Edgar Grundler / Stefanie Michel

Ein Sondermaschinenbauer muss schnell auf Kundenwünsche reagieren, wirtschaftlich fertigen und zudem auf Dauer eine reproduzierbare Qualität liefern. Deshalb investierte ein mittelständisches Unternehmen in einen Hochleistungs-Bandsägeautomaten, der zusätzlich auch die Bediener entlastet.

Firma zum Thema

(Bild: Kasto Maschinenbau)

Das mittelständische Unternehmen Sondermaschinen Oschersleben GmbH SMO befasst sich seit dem Ende der 1990er-Jahre mit der Entwicklung, Konstruktion, Herstellung und dem Service von Maschinen und Anlagen aller Art. Mit der Kompetenz für die Präzisionsfertigung von Bauteilen, Baugruppen, Systemkomponenten und Maschinen ist SMO heute ein gefragter Lieferant und Partner der Druckindustrie. Über die Weiterentwicklung der Kernkompetenzen für Präzisionsteile und komplexe Baugruppen entstand in den letzten Jahren eine eigene Baureihe Eindruckmaschinen EDM 200.

Eigene Produktion sichert reproduzierbare Qualität

Um die geforderte hohe und vor allem reproduzierbare Qualität auf Dauer sicherzustellen, produziert SMO fast alles selbst. Dafür setzt man zum einen auf kompetentes Fachpersonal sowie auf moderne und leistungsfähige Maschinen, zum anderen auf eine durchgängige Qualitätssicherung. In der Produktionsstätte in Oschersleben sind heute über 30 Mitarbeiter tätig, die in der mechanischen Fertigung aus Kapazitätsgründen meist im Zweischichtbetrieb arbeiten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Das wiederum kommt nicht von ungefähr, denn mittlerweile wissen zahlreiche Kunden um die Leistungsfähigkeit von SMO bezüglich Fertigung von Präzisionsteilen. Wie auch im Sondermaschinenbau geht es dabei vorwiegend um Einzelteile und Klein- oder Mittelserien von einem bis 1000 Stück. Um eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit für den Eigenbedarf sowie für spezielle Kundenwünsche, aber auch die Effizienz und die Wirtschaftlichkeit in der mechanischen Fertigung sicherzustellen, wurden in allen relevanten Bereichen entsprechende maschinelle und personelle Kapazitäten geschaffen – so auch durch das Sägen in der Vorfertigung von Einzelteilen und Klein- sowie Mittelserien.

Automatisierte Hochleistungssäge beseitigt Kapazitätsengpässe

Als sich nun trotz Nutzung mehrerer Sägemaschinen erneut Kapazitätsengpässe ergaben und auch weil die Ersatzbeschaffung für eine ältere Sägemaschine anstand, begaben sich die Verantwortlichen von SMO auf die Suche nach einer höherwertigen Alternative. Das Unternehmen entschied sich für den Hochleistungs-Geradschnitt-Bandsägeautomaten vom Typ Kastoverto A2 von Kasto Maschinenbau (Bild 1). Mit einem Schnittbereich von 260 mm rund beziehungsweise 320 mm × 260 mm flach und dem pragmatisch angepassten Automatisierungsgrad ist die Kastoverto A2 ideal für die Anforderungen von SMO (Bild 2 – siehe Bildergalerie).

Das Konzept des vollhydraulischen Hochleistungs-Geradschnitt-Bandsägeautomaten mit dem vertikal ablaufenden und horizontal verfahrenden Sägeband eignet sich optimal für Serienschnitte in Vollmaterial sowie für Rohre und Profile aus leicht bis schwer zerspanbaren Werkstoffen. Dank der kompakten Bauweise und des geringen Platzbedarfs von lediglich 3 m² ließ sich der Sägeautomat samt Zuführ- und Abfuhrrollenbahn einfach in den fertigungsnahen Materialfluss von SMO integrieren und wird dort seither im Zweischichtbetrieb voll genutzt.

(ID:37997500)