Stefanie Michel ♥ Blechnet

Stefanie Michel

Journalist
MM MaschinenMarkt

Fachjournalistin bei MM Maschinenmarkt für die Fachgebiete Antriebstechnik und CAD/CAM/PLM. Die Schwerpunktthemen sind: elektrische, mechanische und fluidtechnische Antriebe, Konstruktionssoftware, PLM, Simulation und Industrie 4.0.

Artikel des Autors

Steigt die Anzahl der Elektrofahrzeuge, werden sich auch die Fertigungsverfahren verändern. Für den Maschinenbau bietet sich hier ein Potenzial, auf das er bereits heute reagieren kann.

Die Elektromobilität als Chance für den Maschinenbau

Elektrische Antriebe in Fahrzeugen werden zunehmen. Wenn traditionelle Antriebsstränge zukünftig an Bedeutung verlieren, gilt das auch für deren Produktionsverfahren und -technik. So sind Maschinenbau und Antriebstechnik-Hersteller gefragt, diese Transformation hin zur Elektromobilität mitzugestalten und neue Wertschöpfungspotenziale zu entwickeln.

Weiterlesen
Aus den zahlreichen Daten, die in einer Industrie-4.0-Umgebung aufgenommen werden, können Rückschlüsse auf den „Gesundheitszustand“ der Anlage gezogen werden. Somit ist Predictive Maintenance eine erste „Industrie-4.0-Anwenung“ mit Mehrwert für den Maschinenbetreiber.
Predictive Maintenance

Weissagung und Wartung

Die vorausschauende Wartung hat nichts mit Weissagung zu tun. Im Gegenteil: Aufgrund von Erfahrung und per Sensor aufgenommener Daten lassen sich sehr genau Rückschlüsse auf die Lebensdauer von Bauteilen machen. Dies ist ein großer Vorteil für Unternehmen, bei denen eine Unterbrechung des laufenden Betriebes zu hohen Kosten führen würde. Kennt man hingegen die Restlebensdauer eines Bauteils, kann man dies gut geplant an einem Wochenende austauschen. So lassen sich Wartungskosten um 30 % senken und ungeplante Stillstände um 70 %.

Weiterlesen
Betriebsratsvorsitzende Steinborn, Dr. Mrosik, Landrat Habermann, Herr Helmrich, Dr. Heuring und Werkleiter Deml (v.l.) eröffnen die „Arena der Digitalisierung“.
Siemens

Digitalisierung in der Metallbearbeitung live erleben

Am 5. Mai 2017 hat Siemens im Elektromotorenwerk Bad Neustadt die „Arena der Digitalisierung“ eröffnet. Damit soll der Standort zur Vorzeigefabrik für digitale Anwendungen in der Metallbearbeitung werden. Auf über 800 m² erleben Kunden und Partner, wie Digitalisierung in der Metallbearbeitung und Motorenproduktion eingesetzt wird und welche Ergebnisse damit erzielt werden können.

Weiterlesen
Ob hydraulisch oder elektrisch: Antriebe für Pressen müssen robust sein und den hohen Beanspruchungen standhalten.
Antriebe

Volle Kraft voraus für die Umformtechnik

In der Umformtechnik sind für die Hauptantriebe von Pressen leistungsstarke Motoren gefragt. Lange waren Hydraulikantriebe das Maß der Dinge, doch heute geht der Trend zu Direktantrieben. Ein Überblick zeigt aktuelle Lösungen und deren Energiesparpotenzial.

Weiterlesen
Leistungsstarkes Verschachteln optimiert die Anordnung der Bauteile auf den Blechen und sorgt für effizienten Materialeinsatz.
CAD/CAM

Blechkonstruktion setzt auf Softwareunterstützung

Eine optimierte Produktion von Blechteilen basiert auf entsprechener Software, die den kompletten Prozess von der Konstruktion über die NC-Programmierung bis hin zu Fertigung unterstützt. Nur dann lässt sich Material effizient ausnutzen, die Kosten einfach kalkulieren und die Maschinen optimal auslasten.

Weiterlesen
PTC Creo bietet bereits jetzt durch seine App-Struktur einen logischen Aufbau und einfache Bedienung. Die neue Version soll weitere Verbesserungen bringen.
PTC Creo

Verbesserte Weiterbearbeitung von CAD-Daten aus Fremdsystemen

Vor 3 Jahren hat PTC mit dem auf Apps basierenden 3D-CAD-System Creo ein neues Konzept für die Produktentwicklung vorgestellt. Im Juni 2014 wird nun die 3. Version mit Highlights wie dem Handling von CAD-Modellen aus Fremdsystemen, Erweiterungen für die Konzeptentwicklung oder dem Arbeiten mit Designvarianten sowie vielen weiteren Neuerungen vorgestellt.

Weiterlesen
Leistungsstarkes Verschachteln optimiert die Anordnung der Bauteile auf den Blechen und sorgt für effizienten Materialeinsatz.
CAD/CAM

Blechkonstruktion setzt auf Softwareunterstützung

Eine optimierte Produktion von Blechteilen basiert auf entsprechener Software, die den kompletten Prozess von der Konstruktion über die NC-Programmierung bis hin zu Fertigung unterstützt. Nur dann lässt sich Material effizient ausnutzen, die Kosten einfach kalkulieren und die Maschinen optimal auslasten.

Weiterlesen
Die Kupferkontaktelemente werden nicht mehr als Drehteile gefertigt, sondern durch Stanzteile ersetzt.
CAD/CAM-Software

Stanzwerkzeuge schnell konstruieren und NC-programmieren

Die Aufgabe war, ursprünglich als Kupferdrehteile ausgelegte Steckverbinder für ein Stecker-Kupplungssystem durch Stanzteile zu ersetzen. Das konstruierte 3D-CAD-Modell des Werkzeugs ist auch die Basis der NC-Programmierung. Dank der Interoperabilität der Daten in der CAD/CAM-Software kann durch eine schnelle Konstruktion und Fertigung Zeit eingespart werden.

Weiterlesen
Die Hochleistungslaserschneidanlage Laser-Jet: Komplettsystem zur Laserbearbeitung. Bild: Knuth Werkzeugmaschinen
Laserschneiden

Werkstatt-Laser schneidet Aluminium mit hoher Präzision

Schon im 1-kW-Bereich sind CO2-Laser zum Schneiden von Stählen wirtschaftlich, insbesondere bei niedrig legierten Stählen unter Verwendung von Sauerstoff als Schneidgas. Bei Aluminiumwerkstoffen jedoch muss der starken Reflexion und der hohen Wärmeleitung begegnet werden. Mit dem entsprechenden „Energiemanagement“ sind mit einer Laserschneidanlage saubere Schnitte mit hoher Genauigkeit möglich.

Weiterlesen
Mit der Plasmaschneidanlage 264 Löcher von je 10 mm Durchmesser in 10 mm dicken Baustahl schneiden. Bild: Kjellberg Finsterwalde
Plasmaschneiden

Feine Konturen und kleine Löcher mit hoher Genauigkeit schneiden

Basierend auf seiner Hifocus-Technik hat Kjellberg Finsterwalde das Plasmaschneidverfahren Contour Cut für das Schneiden von Baustahl entwickelt. Daraus resultieren rationelle Schnitte in hoher Qualität ohne Nachbearbeitung. Beim Schneiden von kleinen Innen- und Außenkonturen, schmalen Stegen und anderen feinen Konturen liegen die Winkelabweichungen nach DIN EN ISO 9013 im Bereich 2-4.

Weiterlesen
Wo man früher wegen der hohen Sicherheitsanforderungen auf das WIG-Schweißen setzte, kommt heute das MIG/MAG-Verfahren Coldarc zum Einsatz. Bei Hische Stahlbau und Industrieanlagenbau kann so in WIG-Qualität mit MAG-Geschwindigkeit geschweißt werden.
Effiziente Schweißprozesse

Mit nachhaltigem Schweißen Kosten einsparen

Wirtschaftliche Effizienz und Ökologie müssen auch beim Schweißen kein Gegensatz sein. Mit effizienten Fügeverfahren, sparsamen Schweißstromquellen sowie Zubehör, das weitere Einsparmöglichkeiten eröffnet, steht ein komplettes System zum nachhaltigen Schweißen zur Verfügung. Damit lassen sich Zeit, Energieverbrauch, Wartung und Emission senken.

Weiterlesen