Suchen

Teilereinigung

VDA 19 und Produktneuheiten machen Parts2clean zum Hotspot

| Autor: Stéphane Itasse

Industrie 4.0, bessere Reinigungsergebnisse zu geringeren Kosten und vor allem die neue Richtlinie VDA 19 Teil 1: Die Herausforderungen für die Teilereinigung, aber auch die Neuheiten der Hersteller sorgen auf der Messe Parts2clean für Gesprächsstoff.

Firmen zum Thema

Hochdruckwasserstrahlentgraten mit dem Roboter zeigte BVL erstmals auf der Messe Parts2clean 2015.
Hochdruckwasserstrahlentgraten mit dem Roboter zeigte BVL erstmals auf der Messe Parts2clean 2015.
( Bild: Itasse )

Das Regelwerk zur Prüfung der technischen Sauberkeit, die seit 2005 etablierte VDA 19, wurde in den vergangenen Jahren grundlegend überarbeitet. Zur Parts2clean steht die Neuauflage, nun als VDA 19.1, zur Verfügung. „Die neue VDA 19, Teil 1, bietet eine gute Ausgangsbasis für Entwickler im Umgang mit Grenzwerten, und sie legt erstmals Vorgehensweisen bei Grenzwertüberschreitungen im Umgang mit Fasern fest – damit ist jetzt eine Eskalationsstrategie definiert“, umriss Volker Burger, neuer Vorstandsvorsitzender des Cleaning Excellence Centers, die Vorteile des Messtechnik-Leitfadens auf der Pressekonferenz zur Parts2clean.

Industrielle Teilereinigung bereitet sich auf Industrie 4.0 vor

Auch sei eine präzisere Unterteilung in Partikel und Fasern aufgeführt. „Die VDA 19, Teil 1, ist jetzt 40 Seiten stärker, deutlich aussagefähiger und deutlich präziser“, sagte Burger. „Der wesentliche Baustein für Industrie 4.0 in der Reinigungstechnik ist mit der VDA 19 gelegt“, ergänzte Johannes Mankiewicz, Sprecher der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 22 Bildern

Bei der Veranstaltung vom 9. bis 11. Juni 2015 in Stuttgart zeigen laut Veranstalter mehr als 250 Ausstellern ihre Produkte und Dienstleistungen. „Die Parts2clean 2015 liegt damit auf dem hohen Niveau des Vorjahres“, berichtet Olaf Daebler, Geschäftsleiter Parts2clean bei der Deutschen Messe AG. Dies werde auch bei der Nettoausstellungsfläche sichtbar: Sie betrage 6800 m², ein Zuwachs von knapp 3 %.

BVL ergänzt Angebot zur Teilereinigung um das Hochdruckwasserstrahlentgraten

Bei den Neuheiten sorgte der Reinigungsanlagenhersteller BVL für Aufsehen: Erstmals stellte das Unternehmen eine Anlage zum Hochdruckwasserstrahlentgraten vor. Die Düse wird dabei von einem 6-Achs-Roboter geführt, zwei weitere Achsen sind in den Werkstücktisch integriert. „Damit sind wir flexibler, um die einzelnen Konturen anzufahren“, erläuterte Sebastian Meiners, Vertriebsingenieur bei BVL, im Gespräch mit MM MaschinenMarkt.

Mit Vakuum statt Druckluft rückt Dürr Ecoclean den Spänen zuleibe: Um sie aus schwer zugänglichen Stellen, beispielsweise Bohrungen von Motorblöcken, zu entfernen, hat das Unternehmen die Anlage Eco-C-Vac vorgestellt. Außerdem entfernt die Anlage die Späne nicht nur vom Bauteil, sondern auch aus der Arbeitskammer. Daraus und aus dem Verzicht auf Druckluft resultierten Energieeinsparungen von über 50 %. Zudem stiegen Prozesssicherheit und Anlagenverfügbarkeit.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43449872)