Lorch WIG-Schweißen WIG-Schweißen geht ohne Kabelgewirr jetzt schneller an den Start

Redakteur: Peter Königsreuther

Als Spezialist für das WIG-Schweißen, habe Lorch die T-Serie, den Allrounder unter den WIG-Schweißgeräten, weiter optimiert. Einfach die Wasserkühlung an die Stromquelle anschließen und los geht`s, heißt das Motto jetzt.

Firmen zum Thema

Als Spezialist im Bereich WIG-Schweißen habe Lorch Schweißtechnik seine T-Serie, den Allrounder unter den WIG-Schweißgeräten, nochmals optimiert. Wasserkühlung an die Stromquelle anschließen und losschweißen, heißt es jetzt...
Als Spezialist im Bereich WIG-Schweißen habe Lorch Schweißtechnik seine T-Serie, den Allrounder unter den WIG-Schweißgeräten, nochmals optimiert. Wasserkühlung an die Stromquelle anschließen und losschweißen, heißt es jetzt...
(Bild: Lorch)

Mit der direkten Kühlgeräteanbindung der T-Serie und den neuen Kühlgeräten WUK 7 und WUK 7 Plus sei die Handhabung jetzt noch nie so komfortabel gewesen: Waren für den Betrieb der T-Serie mit einem Wasserumlauf-Kühlgerät in der Vergangenheit teilweise zwei Netz-anschlüsse notwendig, macht die neue Kühlgeräteanbindung der jetzigen T-Serie das Schweißen mit nur einem Netzkabel möglich, wie Lorch beschreibt. Die Spannungsversorgung für das Kühlgerät werde nun direkt über eine Stromanschlussbuchse an der Geräterückseite der „T“ geliefert. Per LorchNET-Verbindung sei die Wasserkühlung auch sofort betriebsbereit und werde bedarfsgerecht gesteuert. Vor allem für das Schweißen auf Montage ist die neue Anbindungsvariante ein großer Vorteil, denn sie vermeidet unnötiges Kabelgewirr und macht nur einen Netzanschluss erforderlich, so Lorch.

Automatische Spannungswert-Erkennung

„Die Einsparung von Netzkabeln und die erhöhte Varianz der neuen Kühlgeräte durch eine flexible Spannungsversorgung setzt der bereits bewährten T-Serie nochmals einen Pluspunkt obenauf“, fasst Ralph Frank, Produktmanager bei Lorch, die Vorteile der neuen T-Serie mit den innovativen Kühlgerätevarianten zusammen.

Die Kühlgeräte – WUK 7 mit einer Kühlleistung von 0,53 KW und WUK 7 Plus mit einer Kühlleistung von 1,6 KW – könnten dabei an alle Geräte der neuen T-Serie problemlos angeschlossen werden. Die neue Modellreihe erkennt auch automatisch, ob eine Versorgungsspannung von 230 Volt oder 400 Volt vorliegt, sie muss folglich nicht mehr extra eingestellt werden. Ein weiterer Vorteil: das vorhandene praktische Zubehör sei für die neue Serie unveränderbar nutzbar. Das gelte für den Montagewagen mit seinem sicheren Stand und leichten Transport ebenso wie für die Metallhalterungen für Gerät und WUK oder das Kabelschutzsystem für den besonders raue Einsatzfälle.

Auch fürs Aluminium-Schweißen

Die bewährte T-Serie von Lorch wird vor allem im Fahrzeugbau, in der Restauration, im Schlossereibereich sowie im Behälter- und Rohrleitungsbau eingesetzt, so Lorch. Sie besteht aus den vier Leistungsvarianten mit 180, 220 Ampere (mit Netzanschluss 230 Volt) sowie 250 und 300 Ampere (Netzanschluss 400 Volt) und kann jeweils mit den Steuervarianten BasicPlus und ControlPro ausgestattet werden. Alle Leistungsausführungen sind als DC- sowie als AC/DC-Version (wenn zusätzlich auch Aluminium geschweißt werden soll) erhältlich und bieten dadurch maximale Flexibilität.

(ID:43950723)