Suchen

European Steel Design Awards

Antarktis-Forschungsstation gewinnt europäischen Stahlpreis

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die von der Europäischen Konvention für Stahlbau EKS ausgelobten European Steel Design Awards 2013 sind entschieden. In Deutschland geht der Preis an BOF Architekten, IMS Ingenieurgesellschaft sowie Heinrich Lamparter Stahlbau für die indische Forschungsstation Bharati in der Antarktis.

Firma zum Thema

In Deutschland geht der European Steel Design Award 2013 an die Errichter der antarktischen Forschungsstation Bharati.
In Deutschland geht der European Steel Design Award 2013 an die Errichter der antarktischen Forschungsstation Bharati.
(Bild: NCAOR)

Die an ein Raumschiff erinnernde Forschungsstation in Larseman Hills beeindruckt insbesondere durch ihr Design und die Ausführungsqualität unter extremen Witterungsbedingungen, wie das Bauforum Stahl e.V. mitteilt. Bereits im Wettbewerb um den Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues 2013 habe sie eine Auszeichnung erhalten.

Die im Zweijahresrhythmus ausgelobten Europäischen Stahlbaupreise würdigen herausragende, kreative Lösungen mit Stahl in Architektur und Konstruktion. Auch bei weiteren europäischen Gewinnerprojekten sind deutsche Architekten, Ingenieure und Stahlbauer beteiligt, so in Österreich, der Tschechischen Republik und Portugal.

Bildergalerie

Der European Student Award 2013 geht in Deutschland an Hendrik Brinkmann und Holger Harmeier, Studierende bei Prof. Herbert Bühler an der Fachhochschule Münster, für ihre Semesterarbeit „Ausstellungsraum am Drubbel in Münster“, wie es weiter heißt. Der Entwurf habe bereits den Förderpreis des Deutschen Stahlbaues 2012 gewonnen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42346330)