Suchen

Stahlhandel

Automatisches Beschicken und Sortieren ermöglicht Auftragssägen rund um die Uhr

| Autor/ Redakteur: Armin Stolzer / Rüdiger Kroh

Eine durchgängige Materialfluss-Automatisierung gepaart mit leistungsstarken Kreissägen und dem konsequenten Einsatz von Hartmetall-Dünnschnittsägeblättern verfolgt die Westfälische Stahlgesellschaft. Dies ermöglicht das flexible Sägen unterschiedlicher Werkstoffe und Stückzahlen.

Firma zum Thema

Bild 1: Zufuhrseite einer Kasto-Variospeed mit Kettenmagazin und Rücklagepolder.
Bild 1: Zufuhrseite einer Kasto-Variospeed mit Kettenmagazin und Rücklagepolder.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Firmengruppe Westfälische Stahlgesellschaft (WS) zählt als familiengeführter Mittelständler zu den etablierten Anbietern von Qualitäts- und Edelstählen. Mit dem Ziehwerk Plettenberg verfügt die Gruppe auch über einen eigenen Hersteller hochwertiger Blankstähle, wodurch sich das Leistungsvermögen aus Lieferprogramm, Logistik und Anarbeitung über ein deutlich breiteres Materialspektrum als üblich erstreckt. Alle vier Standorte der WS-Gruppe verfügen über umfangreiche Lager-, Säge- und Logistikkapazitäten, so dass für die Kunden die Bevorratung und die just-in-time-orientierte, schnelle Materialbereitstellung jederzeit gewährleistet ist.

Optimale Sägemaschine für die jeweilige Aufgabe

Die Kunden in den verschiedenen Regionen haben jedoch auch unterschiedliche Anforderungen und Wünsche, worauf man bei der WS mit jeweils marktnahen Leistungen eingeht. Die verschiedenen Marktausprägungen werden als Verpflichtung verstanden, weshalb an jedem Standort nicht nur die besagten Lager-, Säge- und Logistikkapazitäten vorhanden sind, sondern die Ausrüstungen mit größtenteils automatisierten Sägemaschinen sich zum Teil erheblich unterscheiden. Dies wiederum hat den großen Vorteil, dass die Aufträge auf optimal geeigneten Sägemaschinen rationell, wirtschaftlich und in bester Qualität abgearbeitet werden können.

Bildergalerie

Die Sägeaufgaben sind so unterschiedlich wie das Lieferprogramm, weshalb es so verschiedene Rundmaterial-Stahlqualitäten wie St 52-3, C45, 16MnCr5, 42CrMo4 (vergütet auf 800 bis 1200 N/mm²) im Durchmesserbereich von 50 bis 400 mm und zudem hochlegierte Stähle im Durchmesserbereich von 50 bis 560 mm zu sägen gilt.

Bei den Profis an allen WS-Standorten herrschen sehr gute Kenntnisse über das Sägen aller vorkommenden Werkstoffe. Die WS-Gruppe setzt seit vielen Jahren bevorzugt auf die Metallsägemaschinen von Kasto.

Sowohl Bandsägemaschinen als auch Kreissägemaschinen im Einsatz

Die Westfälische Stahlgesellschaft hat sowohl Power-Bandsägemaschinen der Baureihe Kastotec (Baugrößen AC5 und AC7) als auch Produktions-Kreissägemaschinen der Baureihe Kasto-Variospeed (Baugröße C15) im Einsatz. Damit werden vor allem Serien- und Massenschnitte im unteren Durchmesserbereich durchgeführt. Diese Produktions-Kreissägemaschinen sind pro Monat zwischen 250 und 300 Stunden in Betrieb.

Die Sägemaschinen werden kontinuierlich beschickt, und auch für die Entnahme und das Sortieren der Abschnitte ist gesorgt. Unproduktive Neben- und Handlingzeiten beim Leistungssägen gehen somit auf ein Minimum zurück und es gibt kaum Stillstand.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 304264)