Suchen

Carl Cloos Automatisiert laserschweißen- und schneiden

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Präzise, schnell und zuverlässig: Der Einsatz von Laserstrahlen in der Füge- und Trenntechnik bietet zahlreiche Vorteile. Mit Qirox Laser Cell präsentiert Carl Cloos eine neue Produktlinie an Kompaktzellen zum automatisierten Laserschneiden und -schweißen.

Firmen zum Thema

Die Laserzellen sind mit einem Hightech-Diodenlaser ausgestattet, der einen hohen elektrischen Wirkungsgrad bietet.
Die Laserzellen sind mit einem Hightech-Diodenlaser ausgestattet, der einen hohen elektrischen Wirkungsgrad bietet.
(Bidl: Cloos)

Beim Laserschweißen und -schneiden werden oftmals viel höhere Prozessgeschwindigkeiten bei gleichzeitig besserer Qualität als bei konventionellen Verfahren erreicht. Durch das exakte Arbeiten mit einem punktgenauen und präzisen Energieeintrag wird der Wärmeeinfluss und damit der thermische Verzug verringert. Dies reduziert zeitaufwendige Nacharbeiten.

Mit HD-Kamera zur Visualisierung

Mit QiroxLaser Cell hat Cloos eine umfangreiche Palette an kompakten Laserzellen entwickelt. Dabei bildet jede Laserzelle nach Unternehmensangaben eine maßgeschneiderte Einheit mit perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten. Sie benötigen wenig Platz und lassen sich einfach in jede Fertigung integrieren, heißt es weiter. Die schlüsselfertigen Anlagen beinhalten Laserschweißkopf, Schutzeinrichtung, Bedienterminal, Positionierer, Qirox-Roboter, einen Flachbildschirm mit HD-Kamera zur Visualisierung sowie einen vormontierten Technikraum.

Die Laserzellen sind mit einem Hightech-Diodenlaser ausgestattet, der einen hohen elektrischen Wirkungsgrad bietet, so das Unternehmen. Darüber hinaus zeichne sich dieser Lasertyp durch eine sehr hohe Verfügbarkeit, einen geringen Wartungsaufwand, eine leichte Bedienung sowie exzellente Prozessstabilität aus.

2-Stationen-Anlage bedeutet Zeiteinsparung

Die 2-Stationen-Anlagen sind mit verschiedenen Positionierertypen für unterschiedliche Werkstücke erhältlich und lassen sich von außen bestücken. So kann der Mitarbeiter auf der einen Seite die geschweißten Werkstücke entnehmen, die Qualität der Schweißungen überprüfen und die Vorrichtungen neu bestücken, während auf der anderen Station der Schweißprozess stattfindet. Dies resultiert in einem enormen Zeitgewinn im gesamten Prozessablauf.

(ID:43693889)