Suchen

Drahtumformen Drahtbiegemaschine bietet mehr Produktivität und Flexibilität

| Redakteur: Stéphane Itasse

Mit der neuen Doppelkopf-Biegemaschine DH4010VGP erweitert die BLM Group ihr Angebot für das Drahtbiegen um ein besonders produktives und flexibles System.

Firmen zum Thema

Die zwei Biegeköpfe der Drahtbiegemaschine DH4010VGP können unabhängig voneinander arbeiten.
Die zwei Biegeköpfe der Drahtbiegemaschine DH4010VGP können unabhängig voneinander arbeiten.
(Bild: BLM Group)

Dank ihrer zwei unabhängigen Biegeköpfe verarbeitet die vollelektrische Biegemaschine Draht mit Durchmessern bis 10 mm sowie vorgeschnittene Stangen, Flachprofile, Heizwiderstände und Rohre, wie der Hersteller BLM Group mitteilt. Der Doppelkopf mache dieses System geeignet für das Biegen mittellanger bis langer Teile und für die Herstellung von Werkstücken mit vielen Biegungen, vor allem wenn hohe Planheit gewünscht ist.

Biegeköpfe der Drahtbiegemaschine arbeiten unabhängig

Die beiden Biegeköpfe können unabhängig voneinander arbeiten und deshalb asymmetrische Teile herstellen. Sie wurden auf Basis der Erfahrungen mit den E-Flex-Biegemaschinen neu konzipiert. Jeder Kopf ist mit zwei Türmen ausgestattet, was die Flexibilität der Maschine erhöht. Mit jedem der beiden Türme kann die Drahtbiegemaschine zweifach Zugbiegungen für kleine Biegeradien sowie Rollbiegen (Biegung mit Umlaufbuchsen), Kantenbiegungen, Biegungen mit variablen Radien und schrittweises Biegen ausführen.

Bildergalerie

Mit der größeren Flexibilität lassen sich Geometrien herstellen, die bislang als nicht machbar galten. So lässt sich bei der Drahtbiegemaschine DH4010VGP die Reihenfolge der Biegungen beliebig ändern. Indem die Maschine bestimmte Biegungen später ausführt, vermeidet sie Kollisionen und generell geometrisch kritische Situationen. Die Arbeit der Maschinenführer wird erleichtert. Gleichzeitig wird die Zahl herstellbarer Teile vergrößert.

Biegeköpfe können mit sehr geringem Abstand arbeiten

Die Machbarkeit von Teilen hängt auch von der Möglichkeit ab, den mittleren Abschnitt zwischen den beiden Biegeköpfen zu minimieren. Bei der neuen Drahtbiegemaschine ist die 3D-Handhabungseinheit, die den zu bearbeitenden Drahtabschnitt dreht, einziehbar und lässt sich so aus dem Arbeitsfeld entfernen. Nun können die Biegeköpfe Biegungen sehr nahe beieinander ausführen.

Die verbesserte Dynamik und die optimierten Arbeitszyklen erlauben ebenfalls eine höhere Produktivität. Zum Beispiel sind die Schneid- und Entgratvorrichtungen auf einem Schlitten montiert, der sich unabhängig von den Köpfen linear bewegt.

Auch die neue Drahtbiegemaschine wird mit der dreidimensionalen Programmier- und Simulations-Software VGP3D der BLM Group angesteuert. Sie ermöglicht nicht nur eine einfache Programmierung der Maschine, sondern vorab auch eine Simulation der Produktion, um eventuelle Kollisionen aufzuzeigen.

(ID:45645066)