Profilbearbeitung Elumatec beendet Insolvenzverfahren

Redakteur: Jürgen Schreier

Die Elumatec lässt das seit Juli 2013 laufende Insolvenzverfahren hinter sich. Der Maschinenbauer wird zum 1. Januar 2014 als Elumatec AG neu starten. Insolvenzverwalter Tobias Hoefer überträgt dann den laufenden Geschäftsbetrieb zusammen mit den notwendigen Vermögensgegenständen von der „alten“ Elumatec GmbH auf die AG.

Firmen zum Thema

Blick in das Produktionswerk in Mühlacker-Lomersheim.
Blick in das Produktionswerk in Mühlacker-Lomersheim.
(Bild: Elumatec)

„Durch diese Lösung kann Elumatec wieder mit voller Kraft und ohne Belastungen aus der Vergangenheit eigenständig auf dem Weltmarkt agieren. Kunden und Lieferanten haben damit wieder einen starken Geschäftspartner, der voll durchfinanziert ist, keinen aus dem Insolvenzverfahren resultierenden Einschränkungen mehr unterliegt und wieder auf einer soliden finanziellen Basis steht. Gleichzeitig erhöhen sich damit der Unternehmenswert und die Chancen für die Gläubiger, einen möglichst hohen Gegenwert für ihre Forderungen zu bekommen “, fassen Insolvenzverwalter Tobias Hoefer und Elumatec-Geschäftsführerin Britta Hübner die Vorteile der Lösung zusammen.

Beratungsgesellschaft Andersch begleitet Neuaufstellung

In den vergangenen Wochen wurden im Zuge des laufenden Sanierungsprozesses bei Elumatec die Strukturen optimiert, Kapazitäten angepasst, das Produktportfolio kritisch überprüft und neue Funktionen und Services für Kunden aufgebaut.

Gleichzeitig wurde jedoch auch in Gesprächen mit internationalen Kunden und Geschäftspartnern deutlich, dass es schwer für diese ist, dauerhaft mit einem Unternehmen zusammen zu arbeiten, das einem Insolvenzverfahren unterliegt. „Deshalb haben wir nach einem Weg gesucht, Elumatec so schnell wie möglich aus dem Insolvenzverfahren heraus zu führen, eigenständig zu erhalten und zugleich den Betrieb so fortzuführen, dass es keine Einschränkungen, Friktionen oder Unterbrechungen im laufenden Geschäft gibt. Die Lösung für all diese Fragen ist der Neustart als AG“, so Hoefer und Hübner gestern bei einer Mitarbeiterversammlung.

Hoefer und Hübner zeichnen auch verantwortlich für das Zukunftskonzept, das gemeinsam mit einem Team der auf die Begleitung von mittelständischen Unternehmen in Krisensituationen spezialisierten Beratungsgesellschaft Andersch AG entwickelt wurde.

Elumatec soll 2014 wieder auf Wachstumskurs gehen

„Wenn man weiß, wo das Unternehmen am Anfang stand, nämlich kurz vor dem Abgrund, dann sind die jetzt bereits in der Sanierung erzielten Erfolge außergewöhnlich. Das Geschäft läuft stabil und wenn die Restrukturierung weiter nach Plan greift, dann wird Elumatec bereits 2014 wieder wachsen“, betont Tammo Andersch, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft, die auch die Umsetzung des Zukunftskonzepts weiter begleitet.

(ID:42462410)