Meusburger Führungssäule mit konischem Schaft.

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Neu im Sortiment von Meusburger sind die Führungssäulen mit konischem Schaft. Sie lassen sich einfach und schnell direkt auf dem Stanzautomat beziehungsweise in der Fertigung austauschen.

Anbieter zum Thema

Führungssäulen mit konischem Schaft werden immer dort eingesetzt, wo eine einfache Demontage der Säule gefordert ist.
Führungssäulen mit konischem Schaft werden immer dort eingesetzt, wo eine einfache Demontage der Säule gefordert ist.
(Bild: Meusburger)

Führungssäulen mit konischem Schaft werden immer dort eingesetzt, wo eine einfache Demontage der Säule gefordert ist. Ebenso werden sie für Dauerläufer verwendet, bei denen die Führungssäule häufig gewechselt werden muss. Wenn beispielsweise eine Führungssäule mit Bund direkt auf der Maschine getauscht werden soll, benötigt es beim Ausbau mitunter sehr viel Kraft, um die Säule aus der Bohrung heraus zu ziehen. Eine Säule mit Konus ist dagegen viel leichter demontierbar, da nur eine seitliche Kraft aufgebracht werden muss, um die Säule aus der Haltebuchse zu lösen, wie Meusburger mitteilt.

Dank der Oberflächengüte Ra 0,1, welche durch das Superfinish-Verfahren erzielt wird, und einer h3-Passung des Führungsdurchmessers ist beste Laufruhe beim Stanzen garantiert, wie es weiter heißt. Die Führungssäule mit konischem Schaft E 5060 in Kombination mit der Säulenhaltebuchse konisch E 5061 ist mit den SV-Standardgestellen und SH-Zweisäulengestellen von Meusburger kombinierbar.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46840161)