Suchen

Fritz Schiess Gestanzte Zahnräder mit bis zu 50% geringerem Stanzeinzug

| Redakteur: Peter Königsreuther

Zu den Messehighlights auf der Blechexpo 2011 zählen bei der Fritz Schiess AG aus der Schweiz die seit 2010 hergestellten Zahnräder. Sie haben laut Aussteller einen bis zu 50% geringeren Stanzeinzug an den Zahnflanken als herkömmliche Teile dieser Art.

Firmen zum Thema

Hier sind einige Beispiele zu sehen, die die Kompetenz der Fritz Schiess AG, bei der Herstellung von präzisen Feinschneidteilen verdeutlichen. Quelle: Fritz Schiess AG
Hier sind einige Beispiele zu sehen, die die Kompetenz der Fritz Schiess AG, bei der Herstellung von präzisen Feinschneidteilen verdeutlichen. Quelle: Fritz Schiess AG
( Archiv: Vogel Business Media )

Das nicht näher beschriebene RE-Verfahren von Schiess führe dazu, dass die Zahnflanken einen bis zu 90% höheren Traganteil erhalten. Das spart dem Anwender viel Material und Geld, weil die Teile dünner werden können. Dem Konstrukteur eröffnet das Verfahren neue Perspektiven in der Auslegung.

Die Fritz Schiess AG zählt sich zu den Experten in Sachen Feinschneidtechnik. Die Präzision der Bauteile bewege sich häufig im Grenzbereich des technisch Machbaren und es gelinge die prozesssichere und wiederholgenaue Herstellung auch großer Serien, sagt der Aussteller. Eine 100%-Prüfung und die Null-ppm-Qualität seien dabei meist machbar.

Fritz Schiess auf der Blechexpo 2011: Halle 4, Stand 4500

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 377105)