Zylinderrollenlager Großlager sorgen für einen reibungslosen Walzprozess

Redakteur: Stefanie Michel

Auf Planetenschrägwalzwerken lassen sich nahtlose Stahlrohre in hohen Qualitäten herstellen. Um die Produktion an der Walzstraße abzusichern, muss ein Ausfall der Stützlager vermieden werden: durch hochwertige Großlager und durch regelmäßigen Austausch.

Firmen zum Thema

Der Stützring mit Lagerinnenring (links), das Lagergehäuse mit Rollen, Käfig und Außenring (rechts). (Bild: NKE)
Der Stützring mit Lagerinnenring (links), das Lagergehäuse mit Rollen, Käfig und Außenring (rechts). (Bild: NKE)

Die ESW Röhrenwerke GmbH stellt jährlich 70.000 t nahtlose Stahlrohre im Dreiwalzen-Planetenschrägwalzverfahren (PSW) in Abmessungen zwischen 70 und 244,5 mm Außendurchmesser und Wandstärken zwischen 7,1 und 60 mm her. Diese Hochumformtechnik auf dem Planetenschrägwalzwerk hat ESW zu einem der führenden Produzenten von nahtlos warmgewalzten Stahlrohren in besonders hochwertigen Qualitäten gemacht.

Rohre mit geprüften Qualitätsmerkmalen

Die Rohre mit ihren geprüften Qualitätsmerkmalen werden als Konstruktionsrohre im Maschinen- und Stahlbau sowie in der Automobilindustrie eingesetzt. Sie erfüllen ihre Aufgaben als Kesselrohre und sind zugelassen nach API und Nordseespezifikation für Fernleitungen und Versorgungsleitungen für brennbare Flüssigkeiten, Gase und Ölfeldrohre.

Bildergalerie

Die Stahlqualitäten der ESW-Rohre spiegeln die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten und der Kundenwünsche wider. Den internationalen Normen entsprechend werden einfacher Kohlenstoffstahl, Vergütungs- und Einsatzstähle sowie hoch legierte Stähle verarbeitet. Für die Rohrproduktion werden die bis zu 2 m langen stranggegossenen Blöcke von den Stahlwerken in das Werk geliefert und in einem Drehherdofen auf Walztemperatur erhitzt.

In drei Umformstufen vom Block zum fertig ausgewalzten Rohr

Das Säubern der Oberfläche im Auslaufrohrgang ist die Vorbereitung für die folgende, erste Warmumformstufe, das Lochen im Hohlblockwalzwerk. Der Hohlblock wird ausgeblasen und automatisch zur zweiten Umformstufe, dem Dreiwalzen-Planetenschrägwalzwerk, transportiert.

Drei um 120° versetzte Walzen formen den Hohlblock mit einer Dornstange zu einem Rohr. Während jede Walze um ihre eigene Achse rotiert, umlaufen gleichzeitig alle drei Walzen wie Planeten das Walzgut.

In dem nachgeordneten Reduzier- und Maßwalzwerk, der dritten Umformstufe, wird das Walzgut dann zu fertigen Rohren ausgewalzt. Währenddessen wird der Außendurchmesser überprüft und die Wanddicke der maßgewalzten Rohre laufend gemessen, um einen millimetergenauen Walzprozess sicherzustellen.

(ID:28679040)