Industriegasfedern Industriegasfeder sichert Laufkatzen an mobilen Faltkranen

Autor / Redakteur: Robert Timmerberg / Reinhold Schäfer

Mit drei Grundvarianten lassen sich Gasfedern in einer Vielzahl von Konstruktionen verwenden. Sie eignen sich jedoch nicht nur dazu, Hauben und Klappen leichter zu betätigen. Beim Einsatz in mobilen Faltkranen dienen diese zum Beispiel auch dazu, tonnenschwere Lasten sicher abzubremsen.

Firmen zum Thema

Die hohen Massen der Laufkatzen würden, einmal in Bewegung gebracht, zu immensen Schäden führen können. Aufgabe von Industriegasfedern ist es, dies zu verhindern.
Die hohen Massen der Laufkatzen würden, einmal in Bewegung gebracht, zu immensen Schäden führen können. Aufgabe von Industriegasfedern ist es, dies zu verhindern.
(Bild: Spierings Cranes)

Konstrukteure verbinden mit Industriegasfedern normalerweise Maschinenelemente, die das Öffnen und Schließen von Klappen, Hauben, Deckeln oder Luken unterstützen und dem Anwender einen Teil der Bedienkräfte abnehmen. Im hier beschriebenen Einsatzfall verlangt das Auslösen eines Metallstiftes zwar nicht viel Kraft, aber es hilft, tonnenschwere Massen im Notfall sicher abzubremsen. Der Einsatz von Gasfedern an mobilen Faltkranen belegt dies.

Bei der Kooperation zwischen der ACE Stoßdämpfer GmbH, deren Distributor in den Niederlanden, der Doedijns B. V. und dem niederländischen Unternehmen Spierings Kranen B. V. geht es nicht um lebendige Tiere, sondern um etwa 200 kg schwere Laufkatzen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Laufkatzen sind verfahrbare Bauteile eines Krans

Dabei handelt es sich um die verfahrbaren Bauteile eines Krans, die sich entlang des Trägers bewegen. Sie sorgen für die entsprechende Bewegung des Hubseiles entlang des Auslegers. Diese Ausleger wiederum können je nach Betrieb und Gewicht horizontal bis zu 30 Grad nach oben geneigt eingesetzt werden.

Das seit 1987 bestehende Unternehmen Spierings Kranen B. V. gilt europaweit als Innovator und auch als Marktführer im Bereich der mobilen Faltkrane (Bild 1). In der nordbrabantischen Stadt Oss fertigt das Unternehmen für das europäische Ausland Krane in den unterschiedlichsten Größen.

Je nachdem, ob ein Kunde einen mobilen Faltkran mit vier, fünf, sechs oder sieben Achsen benötigt, bei Spierings wird immer die passende Lösung produziert. So entstehen Krane mit verschiedenen Tragweiten. Und mit deren Maßen korrelieren auch die zulässigen Gewichte für die Laufkatzen. Denn je weiter die Last vom senkrechten Träger entfernt ist, desto größer wird das Kippmoment. Daraus ergibt sich, dass die Katzen bei 60 m Tragweite mit bis zu 1,7 t, bei geringeren Distanzen mit bis zu 18 t Gewicht belastet werden können.

(ID:42253534)