Suchen

Werkzeugmaschinen/Lasertechnik

König Willem-Alexander der Niederlande besucht Trumpf

| Redakteur: Jürgen Schreier

König Willem-Alexander der Niederlande hat im Rahmen seines Antrittsbesuchs in Deutschland am 4. Juni 2013 den Ditzinger Werkzeugmaschinenhersteller und Laserspezialisten Trumpf besucht.

Firmen zum Thema

Mathias Kammüller erklärt dem König das Funktionsprinzip eines CO2-Laserresonators.
Mathias Kammüller erklärt dem König das Funktionsprinzip eines CO2-Laserresonators.
( Bild: Trumpf )

Trumpf blickt auf eine lange Geschäftstätigkeit in den Niederlanden zurück: Bereits seit 1953 verkauft das deutsche Unternehmen seine Produkte in Holland. Trumpf arbeitet gemeinsam mit einem holländischen Unternehmen an der Entwicklung eines Lasersystems zur Herstellung von Mikrochips.

Lasertechnik für die Halbleiterindustrie

Dieses System ermöglicht mittels extrem-ultravioletter Lithographie die Produktion von noch kleineren und leistungsfähigen Chips für Prozessoren und Computern und sichert so die Technologie-Roadmap der Halbleiterindustrie. Über dieses Projekt informierte sich der König im Rahmen seines Besuches ausführlich.

„Für uns sind unsere niederländischen Kunden immer wieder gute und herausfordernde Partner“, so Nicola Leibinger-Kammüller, Vorsitzende der Geschäftsführung von Trumpf. „Dass der König unser Haus besucht, betrachten wir als Kompliment an die Leistungsfähigkeit von Trumpf, aber auch der deutschen Familienunternehmen insgesamt.“

19-köpfige Wirtschaftsdelegation begleitet König Willem-Alexander

Eine 19-köpfige Wirtschaftsdelegation begleitete König Willem-Alexander zu Trumpf. Nicola Leibinger-Kammüller, eröffnete ihnen auf einem Betriebsrundgang Einblicke in das Produktspektrum und die Innovationskraft des Werkzeugmaschinenherstellers und Laserspezialisten. „Wir als Hochtechnologieunternehmen wollen Lösungen entwickeln, die den Bedarf unserer Kunden auf- und vorwegnehmen. Dafür ist ein offener und konstruktiver Dialog auf Augenhöhe mit unseren Kunden entscheidend. Mit unseren niederländischen Partnern funktioniert das ausgezeichnet“, so die Unternehmenschefin.

„Deutschland ist seit Jahren der wichtigste Wirtschaftspartner für die Niederlande, im Import wie im Export. Es ist mir wichtig, diese Verbindung auch durch persönliche Beziehungen auf Unternehmensebene zu fördern und zu vertiefen. Ich freue mich deshalb besonders über den Besuch bei Trumpf“, so König Willem-Alexander der Niederlande in seinem Abschlussstatement.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39953020)

Fraunhofer-ILT/Volker Lannert; Trumpf; Simon Menges; ; KOHLER; Bild: Trumpf; VCG; Wafios; picsfive - Fotolia; GFE; Siemens, 2019; Strack Norma; Schuler; Kasto; Arno Werkzeuge; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; Dinse; Mack Brooks; Hommel+Keller; Otec; Oerlikon Balzers; Southco; Autoform/Rath; GOM; BMW; EVT; Thyssenkrupp; Karberg & Hennemann; Wirtschaftsvereinigung Stahl; Ceramoptec; Cold Jet; Untch/VCC; Automoteam; IKT; MPA Stuttgart; Kuhn; Vogel/Finus; Eckardt Systems