Suchen

Blechbearbeitung LTI Metalltechnik feiert drei Tage lang Jubliäum

Redakteur: Stéphane Itasse

LTI besteht seit 40 Jahren – ein Ereignis, das der Blechbearbeitungsspezialist in Schöntal-Berlichingen mit Kunden, Lieferanten, Geschäftspartnern, Mitarbeitern und der Öffentlichkeit drei Tage lang gefeiert hat. In 40 Jahren wurde aus einem Ein-Mann-Betrieb, gegründet von dem auch heute noch geschäftsführenden Gesellschafter Klaus Isaak, ein 750 Mitarbeiter starkes Unternehmen an fünf Standorten.

Firmen zum Thema

Auch Mitarbeiter und Öffentlichkeit konnten den 40. Geburtstag von LTI-Metalltechnik mitfeiern. Bild: LTI-Metalltechnik
Auch Mitarbeiter und Öffentlichkeit konnten den 40. Geburtstag von LTI-Metalltechnik mitfeiern. Bild: LTI-Metalltechnik
( Archiv: Vogel Business Media )

Über 400 aktive Kunden hat LTI nach eigenen Angaben und strebt für 2011 einen Gesamtumsatz von 130 Millionen Euro an, erwirtschaftet aus der Verarbeitung von 27.000 t Blech. Aktuell befinde sich LTI auf Expansionskurs. In der neuen 6.500 m² großen Fertigungshalle, die in viermonatiger Bauzeit gerade noch rechtzeitig zum Jubiläum fertig wurde und auch als Veranstaltungsort diente, finden zukünftig Montage und Großteilefertigung adäquate Platzverhältnisse vor.

Blechbearbeiter setzt auch auf Zerspanung

Es gebe keine Branchenschwerpunkte, LTI bediene Kunden aus sämtlichen Bereichen, in denen der Werkstoff Blech zu Hause ist. Seit 2010 bestimmt jedoch nicht nur Blech den Alltag bei LTI. Durch die Übernahme des Unternehmens Subcon Production in Windischbuch konnte der Bereich der Zerspanung ausgebaut werden. Teile von bis zu 10 m Länge und einem Stückgewicht von 10 t können auf Dreh-Fräszentren bearbeitet werden.

Bildergalerie

Dadurch habe LTI die Möglichkeit, aus dem Werkstoff Blech komplexe Schweißkonstruktionen zu erstellen und diese anschließend spanend zu bearbeiten. Der Leistungsumfang werde durch die Montage elektromechanischer Komponenten, einem Logistikzentrum, einer Pulverbeschichtungsanlage sowie dem Siebdruck ergänzt.

Trumpf-Chefin Nicola Leibinger-Kammüller gratuliert LTI mit Festrede

Start des Jubiläumswochenendes war der offizielle Teil der Veranstaltung. Zu dem Festakt waren Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner sowie Vertreter aus der Kommunalpolitik zugegen. Es wurde deutlich, dass nur durch intensive Kommunikation und Zusammenarbeit eine weitere positive Entwicklung möglich ist, ein Weg, welchen LTI gemeinsam mit den Kunden und Geschäftspartnern gehen will. Diese Aussage war auch zentraler Bestandteil der Festrede der Vorsitzenden der Geschäftsführung der Trumpf GmbH & Co. KG, Dr. Nicola Leibinger-Kammüller.

Einen Tag später folgte der Mitarbeitertag. Ein gutes Betriebsklima ist dem Unternehmen und der Geschäftsführung sehr wichtig, heißt es in der Mitteilung. „Verlässliche und engagierte Mitarbeiter mit guter Ausbildung und Qualifikationen“, stellten die Geschäftsführer in ihrer Rede heraus, „sind Dreh- und Angelpunkt des Unternehmens.“ Entsprechend anspruchsvoll war auch das Abendprogramm, inklusive einem gigantischen Feuerwerk, welches alle Mitarbeiter genossen.

LTI präsentiert sich der Öffentlichkeit am Tag der offenen Tür

Ein Tag der offenen Tür im Hauptwerk in Schöntal-Berlichingen rundete das Wochenende ab. Bereits vor der offiziellen Eröffnung drängten Besucher auf das Werksgelände. Ein herrlicher Spätsommertag und ein interessantes Programm lockten die Massen an. Viele Besucher staunten nicht schlecht, als sie bei einem Betriebsrundgang erfahren konnten was alles hinter der LTI steckt.

(ID:386460)