Suchen

Umformtechnik/Kunststofftechnik

Werkzeugwechselwagen erlauben ergonomischen Transport

| Redakteur: Stéphane Itasse

Zum sicheren sowie kraft- und zeitsparenden Transport von Press- und Stanzwerkzeugen sowie Spritz- und Gießformen hat Roemheld Wechselwagen in vier Ausführungen für Lasten bis zu 1600 kg im Programm.

Firma zum Thema

Werkzeugwechselwagen für Lasten bis 1600 kg bietet Roemheld an.
Werkzeugwechselwagen für Lasten bis 1600 kg bietet Roemheld an.
( Bild: Roemheld )

Manuell verfahrbar sind die Wechselwagen RW für Werkzeuge bis 500 und 1000 kg, dazu kommen zwei Ausführungen des elektrisch angetriebenen Geh-Hubwagens RWA, die sich bei einem Gewicht bis 1600 kg nutzen lassen.

Tragkonsolen sowie Rollen- und Kugelleisten erleichtern Werkzeugwechsel

Für den raschen und sicheren Wechsel von Werkzeugen und das einfache Einschieben und Positionieren in der Presse bietet Roemheld außerdem Tragkonsolen sowie Rollen- und Kugelleisten. Darüber hinaus realisiert sie Werkzeugwechselsysteme für die Umformtechnik.

Bei allen vier Wechselwagen erlaubt eine automatische Andockstation den raschen und sicheren Werkzeugwechsel. Während der Wagen mit der Station verbunden ist, vereinfachen Kugeleinsätze im Wechseltisch das Verschieben und Positionieren. Beim Abdocken werden diese abgesenkt und fixieren das Werkzeug. Steckbare Seitenleisten bieten zusätzlichen Schutz vor einem Verrutschen.

Für Ergonomie sorgt eine hydraulische Hubsäule im Wechselwagen. Mittels Fußhebel kann die Höhe des Wechseltischs individuell an den Bediener angepasst werden.

Wagen für kleinere Werkzeuge optional mit Hilfantrieb ausgestattet

Optional verfügbar für den Wagen bis 500 kg Werkzeuggewicht ist ein Hilfsantrieb in der vorderen Achse. Eine Verkleidung schützt ihn vor Stößen und Spritzwasser, die maximale Fahrgeschwindigkeit liegt bei 3 km/h. Bedient wird er über einen Hebel am rechten Handgriff des Transportwagens.

Der elektrisch angetriebene Geh-Hubwagen RWA für Werkzeuge bis 1600 kg wird komplett über eine Multifunktionsdeichsel bedient. Dort finden sich unter anderem ein Drehschalter für die lose Geschwindigkeitsregelung bis zum Maximalwert von 5 km/h und ein Kippschalter, der die Geschwindigkeit auf 2 km/h reduziert.

Den Wagen gibt es mit unterschiedlich großen Transportplattformen und mit vier, sechs oder acht integrierten Kugelleisten. Über einen Schiebeschalter können Plattform und Leisten angehoben und gesenkt werden. Mithilfe einer Schnellkupplung lassen sich außerdem die hydraulischen Kugelleisten im Pressentisch anheben, sodass hierfür kein zusätzliches Hydraulikaggregat benötigt wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45644988)

Roemheld; Schuler; Mack Brooks; Schall; BVS; Prima Power; Messe München; Coherent; Time; J.Schmalz; Eutect; Geiss; 3M; Hypertherm; VCG; Arcelor Mittal; Schallenkammer; Hergarten; Thermhex; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Fiessler; © momius - Fotolia; Rhodius; Kemppi; Novus; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie; BASF