Suchen

Coastone auf der Blechexpo 2019

Abkantpressen mit hohen Tonnagen

| Redakteur: Frauke Finus

Mit der neuen Bull-Serie erweitert Coastone das Spektrum um elektrische Abkantpressen mit hohen Tonnagen.

Firmen zum Thema

Elektrische Abkantpressen aus Finnland präsentiert Coastone Oy.
Elektrische Abkantpressen aus Finnland präsentiert Coastone Oy.
(Bild: Coastone)

Seit 1999 entwickelt und produziert Coastone elektrische Abkantpressen mit Spindelantrieb. Dabei lag der Schwerpunkt immer auf dem Spindelantrieb, der über Jahre weiterentwickelt wurde. Mit den neuen Serien der servoelektrischen Abkantpressen präsentiert Coastone die neuesten Versionen in Stuttgart. Der Unterschied der verschiedenen Abkantpresse liegt dabei am Grundgestell, wie der Hersteller mitteilt. So hat die C-Serie einen C-Rahmen mit maximal 2 Spindeln. Die Abkantpressen der G-Serie werden mit einem geschlossenen O-Rahmen gebaut. Dieser kann dann, je nach Biegelänge mit 3 bis 7 Spindeln ausgestattet werden. Mit der neuen Bull-Serie erweitert Coastone das Spektrum um elektrische Abkantpressen mit hohen Tonnagen. Die neuen Spindeln haben eine maximale Presskraft von 50 t pro Spindel. Somit bietet das Unternehmen ein breites Spektrum an Abkantpressen von 900 mm bis 6000 mm Biegelänge.

Elektrische kompakte Abkantpressen

Die neue C-Serie umfasst Einspindel und Zweispindelmaschinen, mit einer Presskraft von 26 t bis 52 t. Durch die neue Servotechnologie und den Einsatz von neuen Spindeln und Führungen konnte die Presskraft um 20 % gesteigert werden. Neue Aufgabenbereiche und Kundenwünsche sind in den letzten Jahren in die Weiterentwicklung mit eingeflossen, wie das Unternehmen mitteilt. So sind die neuen elektrischen Abkantpressen der C-Serie mit verschiedenen Werkzeugsystemen ausgestattet. So kann die Maschine an die Bedürfnisse der Kunden und bestehenden Produktion angepasst werden. Dabei wird bei Schnellspannsystemen auf die Pneumatik gesetzt, dadurch sind und bleiben die Abkantpressen von Coastone hydraulikfrei, wie es weiter heißt.

Mehrspindliges-Servoelektrisches-Biege- und Bombiersystem

Der geschlossene O-Rahmen ist optimal für große Abkantpressen. O-Rahmen deformieren anders als C-Rahmen: Kleinere Vertikal- und kaum Horizontal-Deformationen führen zu weniger Gewicht und höherer Präzision, wie es heißt. Die Abkantpressen der G-Serie haben ein Mehrspindliges-Servoelektrisches-Biege- und Bombiersystem. Simultanes arbeiten, 3 bis 7 Kugelrollspindeln Biegen und Bombieren. Der Biegebalken „folgt” dem Biegetisch. Jede Kugelrollspindeln ist einzeln servogesteuert und korrigiert Abweichungen von der Werkzeug-Parallelität in Schritten, kleiner als 5 Mikron.

Die elektrische Servotechnik hat eine überlegene Kinematik; ist dazu Öl frei, umweltfreundlich, wartungsarm und präzise. Das Mehrspindlige-CNC-Bombiersystem sei einzigartig. Jede Achse des Biegebalkens arbeite simultan als Biegeachse und Bombierachse. Der Biegebalken könne damit CNC-gesteuert deformiert werden. Jede Achse arbeitet unabhängig, kompromisslos entsprechend der Bedürfnisse.

Elektrische Abkantpressen mit viel Presskraft

Bewährte Spindeltechnologie auch mit hohen Presskräften, dies umfasst die neue Serie der elektrischen Abkantpressen aus Finnland. Die Bull-Serie verbindet hohe Presskraft mit maximaler Präzision durch den Servoantrieb der einzelnen Spindeln; pro Spindel können somit 50 t Presskraft erzeugt werden. Die Serie umfasst im Moment 3 Maschinen; Bull 12 mit 1300mm Biegelänge und 100 t Presskraft; Bull 15 mit 1600 mm Biegelänge und 150 t Presskraft; Bull 30 mit 3200 mm Biegelänge und 250 t Presskraft.

Coastone auf der Blechexpo: Halle 1, Stand 1602

Weitere Meldungen zur Blechexpo finden Sie in unserem Special.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46138535)