M. E. Bruderer Besonderer Antrieb erlaubt Umformprozesse höchster Präzision

Redakteur: Dietmar Kuhn

Die Intelligente Spindel-Pressen GmbH (kurz die ISP genannt) in Konstanz hat mit ihren erfahrenen Ingenieuren aus dem Pressenbau die ISP konzipiert und entwickelt. Dabei stehen der ISP Fachspezialisten von namhaften Unternehmen zur Seite.

Firmen zum Thema

Mit der universell einsetzbaren Intelligenten Spindel-Presse (ISP) nimmt die M. E. Bruderer AG aus Arbon in der Schweiz ein weiteres innovatives Produkt in ihr Portfolio auf. Bild: M. E. Bruderer
Mit der universell einsetzbaren Intelligenten Spindel-Presse (ISP) nimmt die M. E. Bruderer AG aus Arbon in der Schweiz ein weiteres innovatives Produkt in ihr Portfolio auf. Bild: M. E. Bruderer
( Archiv: Vogel Business Media )

So wird zum Beispiel die Endmontage der ISP (bis 3000 kN) durch die Beisele Stanztechnik GmbH in Neulingen und die der ISP (ab 3000 bis 6300 kN) durch die Galbiati Group in Oggiono, (Italien) vorgenommen. Beides sind Unternehmen, die sich durch langjährige Erfahrung in der Montage von Pressen auszeichnen.

Bruderer vertreibt intelligente Spindel-Pressen exklusiv

Die ISP wird zukünftig exklusiv von der M. E. Bruderer AG vertrieben und bietet sich als interessante Alternative in verschiedenen Einsatzgebieten an. Eine besondere Gewichtung wurde bei der Entwicklung auf die hohen Anforderungen im Produktionsalltag gelegt. Somit lässt sich die Presse in einem weiten Feld, angefangen bei der Werkzeugprobierpresse bis hin zur Serienproduktion, einsetzen.

Der Technologieaufbau erlaubt diesem Pressentyp eine mühelose Umsetzung von vielfältigen Anwendungen in der Stanz- und Umformtechnik. Besonders in der Hybridtechnik, kombiniert mit weiteren Verfahrenstechniken, wie zum Beispiel Schweißen, Kleben oder Nieten. Dies wird durch die frei programmierbaren Zykluszeiten ermöglicht.

Intelligente Spindel-Pressen bieten frei programmierbare Bewegungskurve

Ein weiterer großer Vorteil der ISP ist die ebenso frei programmierbare Bewegungskurve. Die Maschine bietet damit eine sehr hohe Flexibilität, die von anderen Pressentypen in dieser Form nicht abgedeckt werden kann, heißt es.

Die ISP ist dafür prädestiniert, Umformprozesse mit höchster Präzision auszuführen. Erreicht wird dies unter anderem durch den besonderen Aufbau der Antriebe. Der Stößel wird über vier Getriebeeinheiten angetrieben. Jede dieser Antriebseinheit ist spielfrei mit einem flüssigkeitsgekühltem High-Torque-Motor in Hohlwellenausführung verbunden.

(ID:377121)