Suchen

Rohrbiegen Biegen, Messen und Nachbiegen in einem Arbeitsschritt

| Autor / Redakteur: Jürgen Korte / Dietmar Kuhn

Wer Rohre und Rohrsysteme aus Stahl oder Edelstahl präzise biegen will, muss lange Nebenzeiten für den meist unvermeidlichen Mess- und Nachrichtprozess in Kauf nehmen. Einfacher und schneller geht das jetzt mit einer Lösung, die das Messsystem in das Biegewerkzeug integriert.

(Bild: Schwarze-Robitec)

Wer Bleche oder Rohre biegt, der weiß, dass das Rückfederungsverhalten meist ein nicht kalkulierbares Risiko beinhaltet. Beispielsweise beim Rohrbiegen kann dies sehr unterschiedlich ausfallen – auch wenn die Rohre aus einer einzigen Charge stammen. Ähnlich zeit- und arbeitsintensiv ist die Fertigung von Prototypen und Einzelstücken. Abhilfe soll hier ein optisches Messsystem mit dem Namen Spring-Matic schaffen. Die in das Biegewerkzeug integrierte Neuentwicklung misst die gebogenen Rohre unmittelbar in ihrer Spannung auf der Biegemaschine und leitet auf Wunsch sofort den notwendigen Nachbiegeprozess ein oder speichert den erforderlichen Korrekturwert für nachfolgende Biegungen.

Die Steuerung der Rohrbiegemaschine erfasst den Nachbiegewinkel

Statt das Rohr nach dem Biegeprozess abzurüsten, auf einer externen Messanlage zu prüfen und dann zum Nachbiegen erneut aufzuspannen, können rohrverarbeitende Unternehmen mithilfe von Spring-Matic in einem einzigen Arbeitsschritt biegen, messen und richten. Das neue optische Messsystem, das Schwarze-Robitec in seine Biegewerkzeuge integriert, erfasst direkt nach dem Biegen eines Rohres den Rückfederungswert, aus dem die CNC der Rohrbiegemaschine den erforderlichen Nachbiegewinkel errechnet. Das Nachbiegen erfolgt sofort im Anschluss – auf Wunsch vollautomatisch oder nach Freigabe durch den Maschinenbediener. Diese integrierte Form der Maßhaltigkeitsprüfung und Rohrnachbearbeitung beansprucht durchschnittlich nur wenige Sekunden pro Werkstück. Dem stehen rund drei bis fünf Minuten gegenüber, die das Messen und Richten auf konventionellem Weg erfordern würde.

Es lassen sich sowohl dick- als auch dünnwandige Rohre im Prozess prüfen

Bei der Entwicklung und Konzeption des Messsystems legten die Rohrbiegeexperten aus Köln vor allem Wert auf einen besonders breiten Anwendungsbereich. Denn Spring-Matic prüft sowohl dick- als auch dünnwandige Rohre aus den verschiedensten Werkstoffen und mit unterschiedlichsten Durchmessern zuverlässig.

Das System lässt sich in nahezu jedes Biegewerkzeug integrieren und ist mit fast allen Rohrbiegemaschinen von Schwarze-Robitec kombinierbar. Die Messgenauigkeit entspricht dabei selbstverständlich der Präzision konventioneller externer Anlagen, versichert der Anbieter. Darüber hinaus sparen die Anwender nicht nur bis zu 90 % der bislang benötigten Nebenzeiten, sowohl in der Einzel- als auch in der Prototypenfertigung, denn sie profitieren zudem von einer spürbaren Materialersparnis, da nun nahezu jedes Bauteil auch ein verwertbares Gutteil ist. Diese Vorteile kommen insbesondere in der Rohrfertigung für die Branchen Automotive, Flugzeugbau, Maschinen- und Anlagenbau sowie Schiffbau zum Tragen.

* Dipl.-Ing Jürgen Korte ist Vertriebsleiter bei der Schwarze-Robitec GmbH

(ID:38064700)