Suchen

Zulieferungen Blechbearbeiter Kempf eröffnet neue Fertigungsstätte

| Redakteur: Jürgen Schreier

Mit einem Tag der offenen Tür feierte die Kempf GmbH & Co. KG Blech- und Rohrtechnik die Betriebsaufnahme am neuen Standort Kraichtal-Gochsheim. Die 2600 m² große Halle und ermöglicht jetzt die gesamte Produktion unter einem Dach.

Firmen zum Thema

Passt zur modernen Fabrik von Kempf: moderne Lasermaschine aus dem Hause Trumpf.
Passt zur modernen Fabrik von Kempf: moderne Lasermaschine aus dem Hause Trumpf.
(Bild: Kempf )

Großer Andrang herrschte beim Tag der offenen Tür bei der Firma Kempf Blech- und Rohrtechnik in Gochsheim anlässlich der Feier der Betriebsaufnahme am neuen Standort. Kurz vor Weihnachten 2013 war der Umzug von Münzesheim nach Gochsheim ins Gewerbegebiet an der Alten Münzesheimer Straße/Schwalbenrain erfolgt. Im Januar 2014 lief dann die Produktion wieder an. Nachdem nun nach den ersten Monaten in Gochsheim wieder eine gewisse Routine eingekehrt ist, konnte man auch feiern und sich der Öffentlichkeit präsentieren.

Neuer Kempf-Standort verbessert Arbeitsprozesse

Viele Geschäftspartner waren gekommen, um direkt zu sehen wie die von ihnen benötigten Teile bei Kempf Blech- und Rohrtechnik entstehen. Auch Polit- und Verbandsprominenz sowie zahlreiche Kraichtaler nutzen die Gelegenheit, um sich die neue Fertigungsstätte einmal von innen anzusehen.

Dabei lief die Produktion weiter. 2600 m² misst die neue Halle und ermöglicht jetzt die gesamte Produktion unter einem Dach. „Wir konnten die Arbeitsprozesse wesentlich verbessern und effizienter gestalten“, freut sich Andreas Kempf, Geschäftsführer der Kempf GmbH & Co. KG Blech- und Rohrtechnik.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42835484)