Suchen

Exzellente Baugruppen

Blechteile aus dem Hightech-Maschinenpark

| Autor/ Redakteur: Dietmar Kuhn / Dietmar Kuhn

Der Schwarzwald ist für seine Kunst der feinen Mechanik und Präzisionsteileherstellung bekannt. Dies gilt durchaus auch für den Blechbearbeiter Schnekenburger, der mit einem modernen Maschinenpark nicht nur exakte Blechteile herstellt, sondern diese auch noch in Baugruppen mit edlem Design verbaut.

Firmen zum Thema

An diesen Beispielen wird die Präzisionsarbeit von Schnekenburger deutlich. Egal ob Ausschnitt, normales Loch, Gewindebolzen oder Falzverbindung – da passt einfach alles.
An diesen Beispielen wird die Präzisionsarbeit von Schnekenburger deutlich. Egal ob Ausschnitt, normales Loch, Gewindebolzen oder Falzverbindung – da passt einfach alles.
(Bild: Kuhn)

Schon der Eingangsbereich zeigt dem Besucher der SMB Schnekenburger GmbH in Bad Dürrheim, Ortsteil Öfingen, dass man es hier mit einem Unternehmen zu tun hat, das die Schwarzwälder Tradition auf die Herstellung von Blechteilen und daraus kombinierten Baugruppen adaptiert. Da finden sich verschiedenerlei Gehäuse in allen Dimensionen, teilweise sehr komplex aus vielen einzelnen Blechteilen bestehend. Allen gemeinsam ist das edel anmutende Design, das sofort ins Auge fällt.

Gute Arbeit füllt stets das Auftragsbuch

Im idealen Umfeld zahlreicher bedeutender Unternehmen der Medizintechnik, der Industrieelektronik und des Apparatebaus gibt es für Schnekenburger immer genügend Auträge. „Wenn man stets eine gute Arbeit zu wettbewerbsfähigen Preisen macht und mit den Angeboten auf dem Boden der Realität bleibt, bekommt man nach erfolgter Musterfertigung auch den Serienauftrag“, sagt Thomas Schnekenburger als Geschäftsführer.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 11 Bildern

Das Unternehmen hat er von seinem Vater übernommen. Der hatte sich 1977 dazu entschlossen, selbständig und als Lieferant von Blechteilen und -gehäusen für die um Villingen-Schwenningen angesiedelten Elekronik- und Mechanikunternehmen tätig zu werden. Als Werkzeugmachermeister und in der Branche bekannt, wusste er, was dort gebraucht wird. Was zuerst nur als verlängerte Werkbank gedacht war, entwickelte sich ab 1985 bis heute zu einem Topanbieter von hochqualitativen Blechteilen und Baugruppen.

„Unser Betätigungfeld liegt etwa im Umkreis von 300 km um Bad Dürrheim. Da haben wir sehr viele und auch langjährige Kunden“, sagt Schnekenburger. Dieser Kundenkreis fordert Schnekenburger immer am obersten Limit. Dennoch hat der Blechverarbeiter gerade in den letzten Jahren kräftig investiert. Waren es zum Anfang einfache Stanzmaschinen mit manueller Bedienung, so verfügt Schnekenburger heute über einen ansehnlichen Maschinen- und Anlagenpark. „Anfänglich gab es ja noch keine Lasertechnik. Damals waren wir mit unseren CNC-Stanzanlagen aber schon bestens ausgerüstet“, lässt Thomas Schnekenburger wissen. Wie der Umstand es wollte, hatte ihm ein Amada-Vertreter im Handumdrehen eine CNC-Stanzmaschine besorgt. „So sind wir dann auch dazu gekommen, nach und nach einen Maschinenpark aufzubauen, der ziemlich Amada-lastig ist“, ergänzt er.

Spektakuläre Aufträge werden mitentwickelt

Schnekenburger hat zwar kein eigenes Fertigungsprogramm aber trotzdem sieht sich das Unternehmen als Mitentwickler, wenn es um spektakuläre Aufträge geht. „Wir sind heute in der Lage, von der Konstruktion über den Blechzuschnitt, die Weiterverarbeitung durch Biegen und Schweißen sowie bis zur Montage und der Logistik die gesamte Prozesskette Blech abzudecken“, versichert Schnekenburger.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42312512)