Umformen Burkhardt startet nach Insolvenz neu durch

Redakteur: Stéphane Itasse

Der insolvente Umformtechnikspezialist Burkhardt GmbH, Bayreuth, ist durch eine neue Gesellschaft übernommen worden. Damit konnte der Geschäftsbetrieb der Umformtechnik wieder aufgenommen werden, wie das Unternehmen mitteilt. Die deutsch-niederländische Beteiligungsgesellschaft Nimbus ist als neuer Gesellschafter in das Unternehmen eingetreten.

Burkhardt-Geschäftsführer Jörg Berger kann mit dem neuen Anteilseigner jetzt den Geschäftsbetrieb wieder aufnehmen. (Bild: Ebu Burkhardt)
Burkhardt-Geschäftsführer Jörg Berger kann mit dem neuen Anteilseigner jetzt den Geschäftsbetrieb wieder aufnehmen. (Bild: Ebu Burkhardt)

Nimbus will sich laut Mitteilung von Burkhardt als langfristiger Investor engagieren und seine Erfahrung Maschinenbau einbringen sowie die Entwicklung des Unternehmens fördern. Die neu gegründete Gesellschaft heißt Ebu Burkhardt GmbH und werde am Standort Bayreuth mit dem Ihnen vertrauten Team unter der Leitung von Jörg Berger fortgeführt und weiterentwickelt. Ebu Burkhardt will an die Zusammenarbeit mit den Geschäftspartnern anknüpfen und diese fortführen.

Ebu Umformtechnik wurde 1861 gegründet und stellt Stanzautomaten, C-Gestell-Pressen, Vorschübe, Richtmaschinen und Haspelanlagen her. Das Insolvenzverfahren über die Burkhardt GmbH war am 1. Januar 2012 beim Amtsgericht Bayreuth eröffnet worden.

(ID:31692010)