Suchen

Edelstahlverarbeitung Deckel drauf – und der Behälter ist zu

| Redakteur: Stefanie Michel

Ein großer Maschinenpark mit einer neuen EHT-Abkantpresse, an die 100 % Fertigungstiefe und flache Hierarchien. Die Zimmerlin Edelstahl-Technik GmbH in Bötzingen am Kaiserstuhl stellt qualitativ hochwertige Mannlochverschlüsse und Deckel für Edelstahlbehälter her. Und hat damit eine Nische besetzt, in die sich derzeit deutschlandweit kein Mitbewerber wagt.

Firmen zum Thema

Die Auslegung der Oberwerkzeug-Klemmung der Profipress erlaubt auch den Einsatz überhoher Stempel.
Die Auslegung der Oberwerkzeug-Klemmung der Profipress erlaubt auch den Einsatz überhoher Stempel.
(Bild: EHT Werkzeugmaschinen)

Mit dem Wein hat alles angefangen, denn die Zimmerlin GmbH hat ihren Firmensitz am Fuße des Kaiserstuhls in Baden. Da liegt es nahe, dass der im Jahre 1966 als mechanische Werkstatt gegründete Einmannbetrieb rasch die Winzergenossenschaften und Weingüter als Kundenkreis für sich entdeckte, insbesondere als die Winzer von den alten, traditionellen Holzfässern auf Edelstahlbehälter umsattelten. Heute beschäftigt das Unternehmen auf etwa 5000 m² über 60 Mitarbeiter. Auch das Kundenspektrum hat sich gewandelt: Das Geschäft mit Weinkellereien und Winzergenossenschaften macht heute nur noch etwa 10 % des Gesamtumsatzes aus. Hauptkunden sind mittlerweile Behälterbauer, deren Produkte wiederum an die chemische und pharmazeutische Industrie verkauft werden. Deutschlandweit sind die Bötzinger die einzigen Anbieter der hochwertigen Mannlochverschlüsse, die zum Teil einem Druck von bis zu 12 bar standhalten müssen.

Hochwertige Verschlüsse in kundenspezifischer Ausführung

Eine Besonderheit der Zimmerlin-Verschlüsse: Das Unternehmen fertigt nicht in Serie, sondern stellt jeden Verschluss kundenspezifisch und individuell her. Diese hochflexible Produktion setzt voraus, dass annähernd alle Fertigungsschritte im Betrieb durchgeführt werden: Zimmerlin erreicht eine Fertigungstiefe von beinahe 100 %. Dafür ist ein recht großer Maschinenpark notwendig. Innerhalb der letzten zehn Jahre wurde der Maschinenpark komplett ausgetauscht und stark erweitert – dies war im Zuge der Umstellung von konventioneller auf CNC-basierte Fertigung auch naheliegend.

Bildergalerie

Eine der neuesten Errungenschaften ist eine Abkantpresse von EHT: die Profipress, die Zimmerlin seit Anfang 2012 besitzt. Der Kauf war eine Entscheidung, die längst fällig war, denn es spricht vieles dafür, eine solche Maschine vor Ort und immer einsatzbereit zu haben: „Schließlich gehören Flexibilität und eine schnelle Reaktionszeit nach Auftragseingang zu unseren herausragenden Eigenschaften“, betont Geschäftsführer Daniel Thoma. So werden im Normalfall eingehende Bestellungen schon am selben Tag mit Preis und Liefertermin bestätigt. Nach Abklärung aller technischen Fragen wird der Auftrag dann bereits am Folgetag in die Produktion gegeben.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39225010)