Pressenautomatisierung Güdel stellt Einarm-Transfersystem Robospeed vor

Autor / Redakteur: Peter Springfeld / Luca Meister

Der Geschäftsbereich Press Automation der Güdel AG präsentierte anlässlich seiner Hausmesse die zweite Generation des Einarm-Transfersystems Robospeed. Gleichzeitig wurde ein Gesamtüberblick über das Produkt- und Systemportfolio gegeben.

Firmen zum Thema

Güdel-Robospeed mit Toolings von De-Sta-Co
Güdel-Robospeed mit Toolings von De-Sta-Co
(Bild: Güdel)

Im Mittelpunkt der Hausmesse stand Robospeed, ein neues Transfersystem zur Automatisierung von High-Speed-Pressenstrassen. Dessen Entwicklung zeigt, wie rasch Güdel den Trend zur Realisierung von Pressenstrassen aus immer schnelleren und hochflexiblen Pressen im eigenen Haus umsetzt.

Güdel: Robospeed bietet höchste Flexibilität im Werkzeugraum

Das Robospeed übernimmt das Beladen der ersten und das Entladen der letzten Presse sowie den Teiletransfer von einem Pressenwerkzeug zum nächsten. Dabei lassen sich Pressendistanzen von fünf Meter überwinden. Das System ist für Nutzlasten (d.h. Werkstück- und Toolinggewicht) bis zu 100 kg ausgelegt. Das Tooling, welches zum Anlass der Hausmesse von der Firma De-Sta-Co zur Verfügung gestellt wurde, ist sehr schlank gestaltet, um optimal in den Werkzeugraum eingreifen zu können.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Markus Ruprecht, CEO der Güdel AG, hebt hervor: «Wir öffnen uns den Anforderungen nach hohen Taktzahlen, bleiben aber solide an den tatsächlichen, technisch-physikalischen Möglichkeiten. Robospeed ist für Taktzahlen im Bereich von 18 bis 21 Teile pro Minute ausgelegt.»

Kurt Haldi, General Manager Sales Press Automation, erklärt zudem: «Damit betrachten wir Robospeed als das Transfersystem für die Zukunft unserer Kunden. Das robuste Gerät bietet höchste Flexibilität im Werkzeugraum bei geringem Bauvolumen und erfüllt jegliche Ansprüche hinsichtlich Bedienkomforts.»

Komplexe Pressenautomatisierung

Je nach Kundenanforderung bekommen Kunden für jeden Teilprozess die passende Lösung; vom Abstapeln der Platinen über die Pressenverkettung bis hin zur Fertigteilstapelung. Die modularen Systeme sind skalierbar im Automatisierungsgrad und konsequent auf hohe Ausbringungsleistungen ausgerichtet.

(ID:43058763)