Suchen

Proform 2010

Kongressmesse für Metall-Kunststoff-Verbundteile mit Zukunftspotenzial

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Die Kongressmesse Proform – sie fand Die in den Dortmunder Westfalenhallen statt – zeigt einmal mehr, wieviel wirtschaftliches und technisches Potenzial im Trendthema der Metall-Kunststoff-Verbundteile steckt. Die, nach 2008, zweite Veranstaltung hatte neben dem Ausstellungsangebot auch wieder eine interessante Vortragsreihe zu bieten.

Firmen zum Thema

Die Proform bietet alles rund um Metall-Kunststoff-Verbunde und trifft damit auf ein absolutes Trendthema.
Die Proform bietet alles rund um Metall-Kunststoff-Verbunde und trifft damit auf ein absolutes Trendthema.
( Archiv: Vogel Business Media )

„Insgesamt“, so formulierte es der Ideengeber und Mitbegründer der Proform, Adolf Edler von Graeve, „ist das Konzept der Proform auf die Zukunft gerichtet.“ Er unterstrich in seinem Statement die Bedeutung der Kongressmesse für den Standort Nordrhein-Westfalen. Eine Region in der die Produktionsrangfolge von Metall und Kunststoffen angeführt wird.

Aus Verbundteilen werden derzeit hauptsächlich Steckverbindungen hergestellt. Die Zahlen, die von Graeve genannt wurden beziffern sich auf etwa 550 Mrd. Stück weltweit, die in etwa 70 Mio. Autos ver-baut werden. Schon allein daraus ist das Potenzial abzuleiten, das diese Branche zu bieten hat. Deutschland ist dabei führend. Davon abgesehen gehört der Werkzeug- und Formenbau hierzulande zu einer Schlüsselindustrie die viel Knowhow beherbergt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 350128)