Micronorm Woronka Pinolenschieber für Folgeverbundwerkzeuge

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Die Blechexpo nutzt Micronorm Woronka um einen kleinen Pinolenschieber für Folgeverbundwerkzeuge vorzustellen.

Firma zum Thema

Micronorm Woronka zeigt auf der Messe den Pinolenschieber True Cam Small.
Micronorm Woronka zeigt auf der Messe den Pinolenschieber True Cam Small.
(Bild: Micronorm)

Micronorm Woronka zeigt in Stuttgart den Pinolenschieber True Cam Small, der für Folgeverbundwerkzeuge gedacht ist. Der bestehende True Cam kommt in Großwerkzeugen der automobilen Stanztechnik für Anwendungen zum Einsatz, in denen Keil-Normschieber aus Platzgründen nicht für das Stanzen von Löchern oder Prägen von Konturen in unterschiedlichen Arbeitswinkeln verwendet werden können, wie der Hersteller mitteilt. Auf Anregung vieler Kunden, die auch Folgeverbundwerkzeuge bauen oder einsetzen, wurde das Programm des True-Cam-Pinolenschiebers durch die Variante Small erweitert. Durch die Kompaktheit und dem stabilen Führungssystem ist der Pinolenschieber Small nach Unternehmensangaben die perfekte Lösung für Anwendungen in Folgeverbundwerkzeugen, bei denen in unterschiedlichen Arbeitswinkeln bis 45° gestanzt, gebogen oder geprägt werden muss. Durch den Einsatz Smalls sparen Anwender Platz in den Werkzeugen, wie es heißt.

Einsatz auch in Großwerkzeugen möglich

Natürlich kann der kleine Pinolenschieber auch in automobilen Großwerkzeugen eingesetzt werden und ist als Erweiterung des bestehenden Pinolenschieber Programms mit kleineren Größen zu sehen, wie es heißt. Das Programm ist für die gängigen Größen der genormten Schaftdurchmesser für Lochstempel mit Bund von 10 bis 32 mm ausgelegt. Standardmäßig werden die Pinolendurchmesser 28, 40 und 50 mm angeboten.

Micronorm Woronka auf der Blechexpo 2017: Halle 7. Stand 7111

Weitere Meldungen zur Blechexpo finden Sie in unserem Special.

(ID:44927602)