Suchen

Metalltechnik Menges

Rundkneten jetzt auch auf GFM-Radialschmiedemaschinen verfügbar

| Redakteur: Stefanie Michel

Der Lohnfertiger Metalltechnik Menges bietet jetzt an, Kundenteile auch auf der neuen Radialschmiedemaschine Type SKK-10 des österreichischen Unternehmens GFM zu fertigen. Die Anlage ist für die Kalt- und Warmumformung ausgelegt, sodass auch dickwandige Werkstücke darauf produziert werden können.

Firmen zum Thema

Mit der Radialschmiedemaschine Type SKK-10 von GFM kann Metalltechnik Menges weitere Kundenteile im Lohn fertigen.
Mit der Radialschmiedemaschine Type SKK-10 von GFM kann Metalltechnik Menges weitere Kundenteile im Lohn fertigen.
(Bild: Michel)

Metalltechnik Menges stellt bereits seit über 25 Jahren als Lohnfertiger im Rundknetverfahren zahlreiche Produkte für die Medizintechnik, die Automobilindustrie oder für Pumpenhersteller her. Bisher hatte das Unternehmen mit Maschinen nach dem Ringläufer-Prinzip gearbeitet. Das Anlagenkozept von GFM dagegen unterscheidet sich in der Krafteinleitung, sodass höhere Umformkräfte erzeugt werden können. So lassen sich beispielsweise auf der SKK-10 Rohre oder Rohlinge mit Durchmessern von 10 bis 100 mm bei einer Schmiedekraft von 1250 kN bearbeiten.

Technologische Zusammenarbeit im November 2011 vereinbart

Bereits im November 2011 vereinbarten der Sondermaschinenbauer GFM und Metalltechnik Menges eine technologische Zusammenarbeit, weil GFM selbst keine Lohnfertigung anbietet. So ist es nun möglich, Werkstücke für Kunden zu fertigen, bei denen das Teileaufkommen entweder zu gering für die Anschaffung einer Maschine oder die bereits bestellte GFM-Maschine noch nicht einsatzbereit ist. Die neue Radialschmiedemaschine bei Menges verfügt zudem über eine Induktionseinheit, mit der auch Warmumformung möglich ist.

Menges verarbeitet verschiedenste Materialien wie Stahl oder Nichteisen-Werkstoffe.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 37161260)