Antriebe Wälzlager-Entwicklungen treiben die Energietechnik voran

Autor / Redakteur: Andreas Jungholt / Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Gerade im Bereich zukünftiger Entwicklungen auf dem Energiesektor übernehmen Wälzlager eine tragende Rolle: Sie werden für die Übersetzung der Drehzahlen in Windkraftanlagen und in den Stellmotoren, die die Spiegel der Sonne nachführen, benötigt. Diese DIN-Produkte sollen dabei helfen, die Energie so verlustarm wie möglich zu erzeugen und zu übertragen.

Firmen zum Thema

In vielen Windkraftanlagen übersetzen Stirnrad- und Planetengetriebe in unterschiedlichen Kombinationen die Drehzahlen. Bild: Thomas Reimer – Fotolia.com, Sell Media Company
In vielen Windkraftanlagen übersetzen Stirnrad- und Planetengetriebe in unterschiedlichen Kombinationen die Drehzahlen. Bild: Thomas Reimer – Fotolia.com, Sell Media Company
( Archiv: Vogel Business Media )

Unsere Welt dreht sich. Während im Universum jegliche Bewegung dank fehlender Schwerkraft ohne technische Unterstützung auskommt, werden in unserem Lebensraum für alle mechanischen und maschinellen Anwendungen, kurzum für die meisten Bewegungen Komponenten benötigt, die Laufleistungen leicht und widerstandsfrei ermöglichen. Die dazu verwendeten Wälzlager stehen für Energieeffizienz und sind universell einsetzbar. Sie sind sicherheitsrelevant, geräuscharm, leistungsstark und wirken im Verborgenen. Die am häufigsten eingesetzte Wälzlager-Bauform ist das Rillenkugellager.

Auch DIN-Produkte werden ständig verbessert

Die Frage, ob Wälzlager eine Zukunft haben, beantwortet sich von selbst: Unsere hoch technisierte Welt erwartet ständig Innovationen. Genauso, wie wir Luft zum Atmen brauchen und diese nicht neu erfinden müssen, damit es uns gut geht, wissen wir, dass Wälzlager DIN-Produkte sind, die auch in den nächsten Jahrzehnten ihren Platz in der industriellen Welt haben werden, ohne neu erfunden werden zu müssen. Dabei geht es stetig um die Verbesserung der Laufeigenschaften, die Optimierung der Rauigkeit, neue Kombinationen mit optimierten Fetten, aber auch um verbesserte Dichtungen. Ausgestattet mit eigenem Entwicklungslabor am Stammsitz von LFD in Dortmund, klügeln dort die Ingenieure die jeweiligen Anwendungsoptimierungen aus.

Bildergalerie

Energieeffizienz ist nicht nur eine selbstverständliche Eigenschaft von Wälzlagern, sondern auch weltweit eines der dringlichsten Themen. Ohne Energie funktioniert unsere heutige, moderne Welt nicht mehr. Immer wieder erfahren wir ungewollt die Auswirkung von großräumigen Stromausfällen. Unser Leben, so wie wir es kennen, bricht dann zusammen.

(ID:331401)