Suchen

Drücktechnik

Abacus Maschinenbau und WF Maschinenbau kooperieren

| Redakteur: Frauke Finus

Für die Entwicklung und den globalen Vertrieb von Drückmaschinen haben Abacus Maschinenbau und WF Maschinenbau nun eine Kooperation geschlossen. Sie verfolgen mit dieser strategischen Zusammenarbeit das gemeinsame Ziel, ihre Marktposition kontinuierlich auszubauen, wie die Unternehmen mitteilen.

Firmen zum Thema

V. l. n. r.: Guido Klekamp (Vertrieb Marketing Abacus), Derk Weber (Geschäftsführer Abacus), Mechthild Imkamp (Marketingleiterin WF), Dr. Ing. Bodo Fink (Geschäftsführer WF), Martin Thiele (Vertrieb WF), Thorsten Beling (Geschäftsführer Abacus) freuen sich auf die Zusammenarbeit.
V. l. n. r.: Guido Klekamp (Vertrieb Marketing Abacus), Derk Weber (Geschäftsführer Abacus), Mechthild Imkamp (Marketingleiterin WF), Dr. Ing. Bodo Fink (Geschäftsführer WF), Martin Thiele (Vertrieb WF), Thorsten Beling (Geschäftsführer Abacus) freuen sich auf die Zusammenarbeit.
( Bild: Abacus )

Um Synergien zu nutzen und auf die Stärken des jeweils anderen Partners aufzubauen, haben WF und Abacus die Kooperation im Vertrieb von Drückmaschinen geschlossen. Zukünftig werden Projekte bei Neu- und Altkunden gemeinschaftlich angegangen, wie es heißt. Während sich Abacus auf die Maschinen der Premo-Baureihe konzentriert, wird WF die Konstruktion und den Bau von „schweren“ Drückmaschinen für Sonderanwendungen übernehmen. Abgerundet wird dieses Konzept durch den konsequenten Einsatz der innovativen Abacus-Steuerung an allen Drückmaschinen, wie es heißt.

„Durch den Einsatz dieser intuitiven und leicht zu bedienenden Steuerung von Abacus sehen wir die größten Wettbewerbsvorteile – für unsere Kunden und für unsere neue Partnerschaft. Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit Abacus, da wir hiermit unseren Kunden Drückmaschinen mit der zurzeit besten Steuerung auf dem Markt anbieten und so unser Portfolio ausbauen können“, sagt Heiko Ohlscher, Geschäftsführer von WF Maschinenbau.

Internationale Vertriebsnetzwerke

Thorsten Beling von Abacus ist ebenfalls vom Erfolg der künftigen Zusammenarbeit überzeugt: „Auch wir freuen uns, durch unseren Kooperationspartner nun auf ein internationales Vertriebsnetzwerk zugreifen zu können. Dies wird den Bekanntheitsgrad von Abacus und WF in der Welt erhöhen und unsere Marktposition stärken.“

Die in Osnabrück ansässige Firma Abacus ist seit 25 Jahren auf die Konstruktion und den Bau von Werkzeug- und Sondermaschinen spezialisiert und hat in den vergangenen Jahren unter dem Namen Premo eine neuartige Baureihe von vertikalen Drückmaschinen entwickelt. Das Besondere an diesen Drückmaschinen sei nach Unternehmensangaben die eigens von Abacus entwickelte Steuerung auf der Basis von Beckhoff-Komponenten. Damit sei es erstmalig gelungen, eine vollautomatische Drückstufengenerierung in die Tat umzusetzen.

WF entwickelt und produziert seit mehr als 40 Jahren hocheffiziente Drückwalzmaschinen, die weltweit zum Einsatz kommen. Zudem besitzt das Unternehmen aus dem münsterländischen Sendenhorst weitreichende Erfahrungen in der Herstellung von horizontalen und vertikalen Drückmaschinen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44675874)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Ein Roboter namens Lucy sorgt bei Jeßegus für hohe Produktivität beim Drücken von Reflektoren aus Aluminiumronden.
Robotik

Kollege Roboter und das „heilige Blechle“

Durch die vertikal gedrehte Hauptspindel wird eine bessere Zugänglichkeit zur Form ermöglicht. Weiterhin sorgt die Hauptachse für einen besseren Kraftfluss und eine optimierte Späneabfuhr.
Euroblech 2012

Drückmaschine mit guter Zugänglichkeit zur Form

Wie sich mittels Metalldrücken ein solches Werkstück innerhalb weniger Minuten erstellen lässt, können die Besucher der Euroblech 2016 direkt bei Abacus ausprobieren.
Metalldrücken

Eigene Werkstücke auf der Euroblech 2016 drücken

Bild: Jeßegus; Bild: Sonnenberg; Abacus; Abacus Maschinenbau; Bild: Abacus Maschinenbau; ; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Bihler; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart