Suchen

Coastone Oy

Abkantpressen mit Spindelantrieben

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Die finnische Coastone Oy, Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Blechbearbeitung, setzt bei ihrer neuen elektrischen Abkantpressen-Baureihe auf den Spindelantrieb. Damit entfällt praktisch die klassische Bombierung, denn den Ausgleich über die Biegelänge schaffen die einzeln durch Servomotoren angetriebenen Spindeln.

Firma zum Thema

( Bild: CoastOne )

Die Cone-Baureihe mit geschlossenen O-Rahmen ist eine neue Generation servoelektrischer Abkantpressen und ergänzt die bisher erfolgreiche Cone-C-Rahmen-Baureihe, die bereits seit über zehn Jahren im Markt verbreitet ist.

Bei dieser neuen Abkantpressen-Generation eignet sich der geschlossene O-Rahmen speziell für größere Abkantpressen. O-Rahmen haben erfahrungsgemäß eine sehr hohe Steifigkeit. Konstruktionsbedingt kommt es nicht zum sogeannten „Aufbäumen“ sowie zu weniger vertikalen Deformationen. Das heißt in der Folge, dass die Anlage sowohl weniger Gewicht als auch eine bessere Genauigkeit bietet.

Presse schöpft aus servomotorisch angetriebenen Kugelrollspindeln ihre Kraft

Die Cone-Abkantpressen der O-Frame-Baureihe erzeugen ihre Biegekraft mit servomotorisch angetriebenen Kugelrollspindeln, das können je nach Biegelänge bis zu sechs Spindeln pro Anlage sein oder bei der kleinsten Ausführung eben nur eine Spindel. Jeder Antrieb ist separat NC-gesteuert und kann die Parallelität zwischen Oberwerkzeug und Unterwerkzeug gezielt, einfach und genau einstellen und justieren. Der Abstand zwischen den einzelnen Spindeln beträgt 600 mm. Jede Spindel hat 22 t Presskraft und eine Wiederholgenauigkeit von weniger als 5 µm.

Im Vergleich mit anderen servoelektrischen Antrieben oder Hydraulikantrieben erlaubt die Kombination von Servomotor mit Encoder und Kugelrollspindel höchste Beschleunigungen, schnelle direkte Positionierung und höchste Positioniergenauigkeit. Weitere Vorteile der Servotechnik sind, dass sie ölfrei arbeitet, energieeffizient, umweltfreundlich und wartungsarm ist.

Die Bombierung mit mehreren Servomotoren ist ein neuartiges System zum Biegen des perfekten Winkels: Die Cone 3000 hat fünf Servomotoren im Abstand von 600 mm. Die fünf NC-gesteuerten Achsen sind Biege- und Bombierungsachsen in einem; diese Technologie kann auch als Direktbiegen bezeichnet werden.

Die Biegeantriebe des servoelektrischen Biegens der Coastone basieren auf Servomotoren mit Kugelrollspindeln, welche die servomechanische Rotation direkt, schnell und präzise in eine lineare Bewegung umwandeln. Mit diesem Prinzip können große Beschleunigungen und große Linearkräfte mit kleinen Motoren erzielt werden. Je nach Maschinenlänge (1000 bis 4000 mm) und Biegekraft (22 bis 150 t) werden eins bis sechs Servomoren eingesetzt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42706720)

Bild: Coastone; Bystronic; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Coastone Oy; ; Bild: CoastOne; GPA-Jakob Pressenautomation; Solvaro; Index-Werke; Schock Metall; Kist; VCG; Meusburger; Knuth; SMC; VdLB; GFH; Kuka; Eurotech; Caramba; OTG; Stäubli; GF Machining Solutions; DPS; Thyssenkrupp; ©Drobot Dean - stock.adobe.com; Hergarten; Thermhex; Deutsche Bahn AG; © Salt & Lemon Srl; Infratec; Hexagon; Blum-Novotest; Nokra; Novus; Air Products; ULT; Jutec; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; Vogel Communications Group; Zarges; Gesellschaft für Wolfram Industrie; BASF; Finus/VCG; Fraunhofer-IWU; Schall; Metabo