Suchen

EFB Besondere Auszeichnung für junge Wissenschaftler

| Redakteur: Dietmar Kuhn

„Produktionssysteme und -methoden für den Leichtbau – Wegbereiter zur E-Mobilität“, das war das Motto für das EFB-Kolloquium 2012 (Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V.), das mit dieser Veranstaltung bereits zum 32. Mal stattfand. In Bad Boll wurde einmal mehr ein Strauß von Forschungsergebnissen aus der Blechumformung geboten. Entwickler, Konstrukteure, Produktionsplaner und Wissenschaftler tauschten ihre Ergebnisse und Erfahrungen rund um die Blechverarbeitung aus.

Firmen zum Thema

Die Gewinner des EFB-Projektpreises 2012, der von Michael Engels, Wilfried Jakob, Präsident des EFB, an Dieter Weise und Zongru Yang verliehen wurde (v.l.n.r.). (Bild: Kuhn)
Die Gewinner des EFB-Projektpreises 2012, der von Michael Engels, Wilfried Jakob, Präsident des EFB, an Dieter Weise und Zongru Yang verliehen wurde (v.l.n.r.). (Bild: Kuhn)

Während einer festlichen Abendveranstaltung wurden wieder drei junge Wissenschaftler, die sich um die Umformtechnik verdient gemacht haben, für ihre Forschungsaktivitäten mit dem EFB-Projektpreis ausgezeichnet. Der Preis richtet sich an junge Wissenschaftler, die ein EFB-Projekt der industriellen Gemeinschaftsforschung sowohl wissenschaftlich als auch projekttechnisch in herausragender Art und Weise bearbeitet und abgeschlossen haben. Ausgestattet ist der Preis mit einer Urkunde und 500 Euro.

Winfried Jakob, Präsident des EFB und ehemaliges Vorstandsmitglied der Schuler AG, gab sich auch in diesem Jahr die Ehre, den jungen Wissenschaftlern zu gratulieren und die Preise vor einem etwa 100 Köpfe starken Fachpublikum aus Wissenschaft und Industrie zu verleihen.

Einer der Gewinner ist Dipl.-Ing. Michael Engels, zur Zeit der Projektarbeit noch am Institut für Produktionstechnik und Umformmaschinen (PtU) in Darmstadt, wurde für das Thema Analyse und Beeinflussung des Wärmehaushaltes in der Blechumformung (EFB-Forschungsbericht 337) ausgezeichnet. Seit November 2011 ist Engels als Projektleiter bei der Wirtgen GmbH in Windhagen engagiert.

Ein weiterer Preis ging an Dipl.-Ing. Dieter Weise vom Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) in Chemnitz für das Thema Innenbördeln an Bauteilen mit gekrümmten Zargen (EFB-Forschungsbericht 342).

Für das Thema Entwicklung automatisierter Fertigungsstrategien für das Kopiertreiben (EFB-Forschungsbericht 325) wurde Dipl.-Ing. Zongru Yang vom Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen (UTG) in München belohnt.

Die Inhalte ihrer umfangreichen Projektarbeiten konnten die Preisträger auf dem zweitägigen Kolloquium innerhalb der drei Best-of-Vorträge dem Plenum präsentieren. Dass sich Engagement lohnt, zeigt das Beispiel Engels, der heute in der Verantwortung beim Baumaschinenhersteller Wirtgen steht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 32449380)