Proses

Der Weg zu 4.0: Transparente Prozesse durch BDE-Software

| Autor / Redakteur: Katharina Auer / Frauke Finus

Materialbestellung als Web-Applikation.
Materialbestellung als Web-Applikation. (Bild: Proses)

Speziell für die Metallbranche helfen passende Systeme zur Betriebsdatenerfassung den Weg zur digitalen Fabrik zu beschreiten. Proses bietet mit BDE eine visualisierte Überwachung und Prozessoptimierung, die jederzeit über Produktionsmaschinen, Produktionsaufträge, Artikel und Personal informiert.

Die Digitalisierung der Produktion im Zuge von Industrie 4.0 ist unausweichlich. Das Tempo in dem die Trends zu diesem Thema voranschreiten ist rasant. Stetig kommen neue Entwicklungen auf den Markt, die Prozesse verschlanken, vereinfachen, automatisieren. Der digitale Wandel beeindruckt, fasziniert und schreckt ab zugleich. Die Proses BDE GmbH aus Pforzheim setzt sich im Zuge der Weiterentwicklung Ihrer Softwareprodukte mit der Umsetzung der Digitalisierung in mittelständischen und großen Unternehmen auseinander. Zum Vorschein kommt, dass große Unterschiede zwischen den Unternehmen herrschen. Die Digitalisierung ist längst nicht überall angekommen. Entscheidungsprozesse dauern teilweise bis zu fünf Jahre bis sich ein Unternehmen endgültig dazu entschließt ein BDE oder MES-System einzusetzen, um die Prozessdaten einzusehen und zu überwachen. Allein daran ist zu erkennen wie schwer es vielen Unternehmen fällt sich mit dem Thema zu identifizieren.

Alle Ebenen der Fertigung kommunizieren automatisch

Proses ist ein Softwareanbieter für MES, BDE und CAQ-Systeme und unterstützt seine Anwender gezielt auf ihrem Weg zur digitalen Fabrik. Kernprodukt ist das BDE-System, ausgezeichnet und zertifiziert durch den Bundesverband IT Mittelstand. Durch das System werden Produktionsmaschinen und Büro miteinander verbunden. Es besteht aus Bedienterminals, Signalerfassungsgeräten und Software, und umfasst die drei großen Aufgabenbereiche Fertigungssteuerung, Qualitätssteuerung und Echtzeitdarstellung. Die Verbesserung von Geschwindigkeit, Effizienz und Kontrolle in der Produktion ist als Konsequenz der Automatisierung und der vielfach bewährten Arbeitsabläufe innerhalb des BDE-Systems anzusehen. Alle Ebenen der Fertigung kommunizieren automatisch und ohne Reibungsverluste miteinander. Durch die Visualisierung des Realzustandes der Fertigung können alle Produktionsparameter zeitnah überwacht und Schwachstellen identifiziert werden. Das System informiert jederzeit über die Zustände der Maschinen und die in der Produktion auftretenden Ereignisse, und verschafft somit einen 360°-Rundumblick. Auch ein Abruf dieser Informationen über eine App auf dem Smartphone ist bereits Standard.

Durch den modularen Aufbau lässt sich sowohl das BDE-System als auch das CAQ-System schnell und einfach auf aktuelle betriebliche Situationen anpassen und in Betrieb nehmen. Der stufenweise Ausbau wächst mit dem Unternehmen und bietet Kunden die Möglichkeit, weitere Funktionalitäten und Betriebsbereiche jederzeit zu integrieren und sukzessive einzubinden. ProSeS entscheidet gemeinsam mit den Kunden, welche Systemkomponenten sich gewinnbringend einsetzen lassen und passt so das System individuell an. Die Betriebe stehen an unterschiedlichen Punkten des 4.0-Prozesses. Durch die individuellen Konfigurationen der Systeme holt ProSeS die Unternehmen und Ihre Entscheidungsträger da ab wo sie aktuell in diesem Prozess stehen und jeder Betrieb kann selbst bestimmen wie schnell die Digitalisierung voranschreiten soll.

Automatisch eine Materialbestellung auslösen

Als Softwareunternehmen gilt es äußerst sensibel gegenüber den Kunden, aber eben auch fortschrittlich mit dem Thema umzugehen. Das Spektrum reicht von Neueinführung eines bisher nie dagewesenen Systems bis hin zu Unternehmen, die schon die neuesten Entwicklungen zum Einsatz bringen und hochmoderne, komplexe Produktionsabläufe haben.

Die Weiterentwicklung der Systeme hin zur Realisation der digitalen Fabrik, ist unumgänglich. ProSeS hat auf dem Digitalisierungsgedanken beispielsweise ein Modul entwickelt, das das Material rechtzeitig aus der Stückliste anfordert und bereit stellt. Ausgehend von Bereitstellungszeiträumen und zu erwartenden Verbräuchen auf Basis der Stücklisten werden automatisch unter Berücksichtigung von Losgröße, minimaler und maximaler Bereitstellungsmengen Bereitstellungsvorschläge erzeugt. Dazu müssen entsprechende Bereitstellungszeiten vorkonfiguriert werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit Materialbestellungen automatisch erzeugen zu lassen. Dies geschieht anhand der Definition von Zeiträumen, für die das Material minimal ausreichen muss. Wird diese benötigte Menge unterschritten, wird automatisch eine Materialbestellung ausgelöst. Die Materialanlieferung kann durch vorprogrammierte Fahrpläne ergänzt werden, somit wird das benötigte Material ohne Zeitverlust direkt zur passenden Maschine angeliefert. Durch die vorausschauenden, automatisierten Planungsvorgänge des Materialbedarfs wird Zeit eingespart und die Effizienz erhöht. Solche Lösungen vereinfachen nicht nur die Produktionsprozesse sondern bieten die Möglichkeit effizienter, zeit- und kostensparender zu produzieren, um die Produkte schneller auf dem Markt präsentieren zu können. Denn in Zukunft wird das, im Zeichen von Industrie 4.0, eine noch größere Rolle spielen als bisher. Die Proses BDE GmbH wird weiterhin an effektiven Lösungen arbeiten und gemeinsam mit den Kunden den Weg zur digitalen Fabrik gehen.

Betriebsdatenerfassung erhöht die Leistungsfähigkeit der Produktion

Stanztec 2014

Betriebsdatenerfassung erhöht die Leistungsfähigkeit der Produktion

26.05.14 - Speziell für die Metallbranche bietet Proses BDE ein passendes System zur Betriebsdatenerfassung. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45468682 / Stanzen)

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Whitepaper

Kompendium Leichtbau 2018

Ideen für den Leichtbau sammeln

Leichtbau bedeutet, das Verhältnis zwischen Belastbarkeit und Gewicht einer Konstruktion zu vergrößern um Energie und Material einzusparen oder Kosten zu senken. Wir haben in diesem Kompendium die meist gelesenen Artikel zum Leichtbau zusammengefasst lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

Dossier Teilereinigung

Teile effizient reinigen

Erfahren Sie in diesem Dossier mehr über effektive und wirtschaftliche Bauteil- und Oberflächenreinigung in der Blechbearbeitung. lesen

News aus unserer Firmendatenbank

BLM Group Deutschland GmbH

LS5 und LC5: nicht nur Laserschneiden von Blechen

Mit der LS5 unterstreicht die BLM GROUP ihre Praxiserfahrung, ...

Kohler Maschinenbau GmbH

Erfolgreicher Messeauftritt für KOHLER auf der EuroBLECH

Auch in diesem Jahr präsentierte sich die KOHLER Maschinenbau GmbH mit zwei Messeständen auf der EuroBLECH dem Fachpublikum und stellte ihre Innovationen im Bereich der Bandanlagen und Teilerichtmaschinen vor. ...