Einweihung des neuen Technologiezentrums von Microstep

Quelle: Pressemitteilung

Anbieter zum Thema

Microstep hat mit einem Tag der offenen Tür sein neues Competence Center Nord der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Resonanz auf die neue Infrastruktur und das vielseitige Technologieangebot am Standort in Dorsten (NRW) war durchweg positiv.

Voller Fokus auf Technologie hieß das Motto bei der Eröffnung des neuen Microstep Competence Center Nord in Dorsten. Nicht nur die Baureihe MG mit Plasmarotator und Autogenrotator zog großes Interesse auf sich.
Voller Fokus auf Technologie hieß das Motto bei der Eröffnung des neuen Microstep Competence Center Nord in Dorsten. Nicht nur die Baureihe MG mit Plasmarotator und Autogenrotator zog großes Interesse auf sich.
(Bild: Microstep )

Mit dem Open Day 2022 wurde das neue Competence Center Nord der Öffentlichkeit vorgestellt. Für die Microstep Europa GmbH mit Firmenhauptsitz im bayerischen Bad Wörishofen hat sich der Standort Dorsten als Standort im Norden bereits seit Jahren bewährt. Auf 1300 m² können nun im neuen Schulungs- und Vorführzentrum Plasma-, Laser-, Autogen- und Wasserstrahlschneidsysteme live erlebt werden. Mehr als 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Handwerk nutzten die Gelegenheit, sich von der technologischen Vielfalt am Standort zu überzeugen.

„Heute ist ein ganz besonderer Tag für uns“, sagte Johannes Ried in seiner Begrüßungsrede. „Vor mehr als 15 Jahren fiel der Entschluss in Nordrhein-Westfalen Flagge zu zeigen und einen neuen Standort im Nordwesten der Republik zu eröffnen. Hier, wo die Herzkammer unserer metallverarbeitenden Industrie schlägt“, blickte der Geschäftsführer der Microstep Europa GmbH zurück. „Heute können wir Ihnen unter einem Dach alle vier für die Metallverarbeitung maßgeblichen Schneidtechnologien – von Plasma über Autogen bis hin zu Laser und Wasserstrahl – in 2D und 3D live präsentieren, was in dieser Form einzigartig in Deutschland und in Europa ist.“ Einzigartig zumindest so lange bis Microstep im neuen Jahr in direkter Nachbarschaft zum Firmenhauptsitz in Bayern das Competence Center Süd bezieht, das derzeit gebaut wird.

Mehr als 300 Besucher aus Politik, Wirtschaft und Handwerk – darunter der slowakische Botschafter Marián Jakubócy – nutzten die Gelegenheit sich am technologischen Drehkreuz des Nordens von den vielseitigen, präzisen und prozesssicheren Schneidlösungen von Microstep zu überzeugen. Bei den Maschinenshows gab es einiges zu erleben: etwa an der MG Baureihe die 3D-Bearbeitung mittels Plasmarotator und Autogenrotator an Blechen, Rohren und Behälterböden. Oder an der Aqua Cut, an der die Kraft des Wassers demonstriert wurde. Auch der Laser-Allrounder MSF Pro zeigte mittels Rotator und Bohrwerk seine Vielseitigkeit.

„Immer auf der Jagd nach der besseren Lösung“

Abgerundet wurde das Programm durch zahlreiche Fachvorträge – zum Beispiel zum Thema Automation & Digitalisierung oder zur Schweißnahtvorbereitung an unterschiedlichsten Werkstoffen und geometrischen Formen. „Die Resonanz auf den Open Day und auf unsere neue Infrastruktur war überwältigend. Die neuen Räumlichkeiten mit Bürokomplex und Showroom stießen auf enormes Interesse“, zog Niederlassungsleiter Matthias Hutzler ein Fazit. Geschäftsführer Igor Mikulina ergänzte: „Was für ein wunderbarer Tag. Das alles ist nur möglich, weil wir zwar schnell, aber immer gesund gewachsen sind. Das alles haben wir dem großen und unermüdlichen Engagement unserer Mitarbeiter zu verdanken – Sie sind es, die immer auf der Jagd nach der besseren Lösung sind.“

Auch Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff zeigte sich bei der Führung vor Ort begeistert. „Das neue Schulungszentrum fügt sich wunderbar in das Gewerbegebiet auf der ehemaligen Schachtanlage Fürst Leopold ein. MicroStep ist ein hochinnovatives Unternehmen. Ein großes Kompliment für diese zukunftsweisende Investition.“

Mit dem Open Day wurde ein feierlicher Auftakt nach rund ein Jahr anhaltenden Bauarbeiten gesetzt. Die Inbetriebnahme des Gebäudes erfolgte Ende 2021. Rund 800 m² bemisst das Vorführzentrum, auf rund 500 m² sind Büroflächen, Schulungs- und Besprechungsräume entstanden. Insgesamt investierte MicroStep mehr als 2,5 Millionen Euro.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung