Suchen

EJP

EJP: Zwei neue Ziehlinien für MMK-Metiz

| Redakteur: Frauke Finus

EJP hat von OJSC MMK-Metitz den Auftrag zum Bau zweier Ziehlinien für das Werk in Magnitogorsk erhalten. Eine kombinierte Ziehlinie wird Blankstahl mit Durchmessern von 8 bis 30 mm fertigen. Die 30-t-Ziehlinine ist mit einem angetriebenen Kaltwalzgerüst ausgerüstet, um Vierkant-Blankstahl aus rundem Ausgangsmaterial zu produzieren.

Firmen zum Thema

Zieheinheit mit motorisch verstellbarem Ziehsteinhalter.
Zieheinheit mit motorisch verstellbarem Ziehsteinhalter.
( Bild: EJP )

Mit den neuen Anlagen von EJP erweitert das russische Unternehmen sein Produktspektrum unter anderem auf große Durchmesser. Mit höchster Qualität – zum Beispiel mit Geradheiten von 0,1 mm/m und Durchmessertoleranzen von h8 und h9 – wird MMK Metiz nach eigenen Angaben eine führende Rolle in der russischen Blankstahlindustrie einnehmen. Außerdem erhöht das Unternehmen mit den neuen Maschinen die Kapazität des Werkes um etwa 15 t Blankstahl pro Stunde – bezogen auf einen mittleren Durchmesser.

Kombinierte Ziehlinie bis 30 mm Durchmesser

Die kombinierte Ziehmaschine CDS 300 produziert mit 30 t Ziehkraft bei Ziehgeschwindigkeiten von bis zu 80 m/min Stangen mit Fertigmaßen von 8 bis 30 mm – wahlweise von Ring auf Stange, von Ring auf Ring oder von Stange auf Stange, wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt. Neu sei, dass EJP zwischen der Strahlanlage und der Ziehmaschine ein angetriebenes Kaltwalzgerüst installiert. Es formt das Material so vor, dass direkt von rund auf vierkant produziert werden kann. Mit der präzisen Regelung des Antriebes ist der Umformprozess wesentlich exakter kontrollierbar als bisher, wie es heißt.

Mit der servo-elektrischen Ziehbackensteuerung erzielt EJP nach eigenan Angaben höhere Flexibilität beim Ziehen von Stangen und Rohren, verkürzt Rüstzeiten und verringert gleichzeitig den Aufwand für die Wartung.

Kettenziehbanklinie bis 68 mm Durchmesser

Die Kettenziehbank DB 800 bringt eine Ziehkraft bis 80 t auf und wird Stangen mit Durchmessern von bis zu 68 mm direkt von Stange auf Stange produzieren. Beide Anlagen sind mit Wirbelstrom-Prüfgeräten ausgestattet, die die Oberflächenqualität inline prüfen. Bei der Produktion kleiner und mittelgroßer Abmessungen verarbeitet die Maschine drei Stangen synchron.

Denis Kanaev, der technische Leiter bei MMK Metiz, begründet seine Kaufentscheidung: „Im Rahmen einer umfangreichen Marktanalyse hat EJP bei der technischen Vorauswahl mit Abstand als Bester abgeschnitten: Die Maschinen erfüllen unsere Anforderungen zu 100 %. Wenn die neuen Anlagen in Betrieb sind, werden wir in puncto Qualität und Lieferfähigkeit zu den führenden Herstellern in Europa zählen.“

EJP auf der Tube/Wire 2018: Halle 9, Stand A12

Weitere Meldungen zur Tube finden Sie in unserem Special.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45208374)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN

MuSchu; Bild: Rösler; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Steeltec/Ralf_Graner; Schoeller Werk; Bild: Deutsche Edelstahlwerke; ; EJP; Kohler; Stefan Bausewein; VCG / Finus; VCG; Meusburger; Kist; Hochschule Landshut; Dinse; Microstep; Coherent; Certex; Roemheld; Pfeifer; Finus/VCG; TU München; LarsLangemeier.de; Hermes; Autoform; ©Eisenhans/Jacob Lund/bubushonok - stock.adobe.com/VCG; Beckhoff; Fotostudio M4 / Mirja Mack; EVT Eye Vision Technology; Schneider Messtechnik; SSAB; Brechmann-Guss; Ceratizit; Pilz; ULT; Triax; Esta; ©Andrey Popov-stock.adobe.com; Pixabay; ©prescott09 - stock.adobe.com; Uwe Nölke; TU Darmstadt; Fraunhofer-IML; Jan Engel - Fotolia; Schall; Metabo