Gerd Wolff Gerd Wolff Maschinenfabrik wird Mitglied der Edelmann Firmengruppe

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Die Gerd Wolff Maschinenfabrik GmbH aus Hagen, die im Markt als namhafter Hersteller der bkm Bandanlagen etabliert ist, wurde zum 1. September 2015 Mitglied der Firmengruppe Edelmann Technology aus Kleinwallstadt, wie jetzt bekannt gegeben wurde.

Firmen zum Thema

V.l.n.r: Klaus Konrad, Ludwig Diederichs, Jesus Lopez Marin und Bekir Sunman von Gerd Wolff und Edelmann.
V.l.n.r: Klaus Konrad, Ludwig Diederichs, Jesus Lopez Marin und Bekir Sunman von Gerd Wolff und Edelmann.
(Bild: Gerd Wolff)

Edelmann hat sich nach Unternehmensangaben mit der fast 70-jährigen Erfahrung durch flexible Anpassungsfähigkeit an neue Marktgegebenheiten und erfolgreiche technologische Durchbrüche ausgezeichnet. Das 1946 gegründete Unternehmen hat zahlreiche Erfindungen für die Textilindustrie in den Markt gebracht. So war Edelmann weltweit der erste Hersteller einer Anlage zum Wickeln und Schneiden von Vliesstoffen und hat sich über Jahrzehnte zu einem der weltweit führenden Hersteller von Wickel- und Schneidanlagen für die Vliesindustrie entwickelt, heißt es weiter.

Die Gerd Wolff Maschinenfabrik, 1954 gegründet, ist seit Jahren Hersteller der bkm Bandanlagen. Das Produktprogramm umfasst Längs- und Querteilanlagen, Duo-/Quarto-Kaltwalzgerüste, Haspelanlagen und das Retrofitting bestehender Anlagen. Durch praxisgerechte Ideen, Sonderlösungen und individuelle Entwicklungen bieten die Gerd Wolff Maschinenfabrik und bkm Bandanlagen nach eigenen Angaben ihren Kunden den entscheidenden technischen Vorsprung. Die Innovationsfähigkeit konnte durch die neueste Entwicklung, das patentierte teilbare Bremsgerüst, unter Beweis gestellt werden, heißt es weiter.

„Der Eintritt der Gerd Wolff Maschinenfabrik in die Firmengruppe Edelmann eröffnet die Chance für weiteres gezieltes Wachstum auf einer soliden wirtschaftlichen Basis,“ erklärt Klaus Konrad, Geschäftsführer der Gerd Wolff Maschinenfabrik.

(ID:43641677)