Suchen

Stanzen/Umformen Hochpräzise Stanz- und Umformteile sowie Systeme als Nische entdeckt

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Wenn im Maschinen- und Fahrzeugbau präzise Stanz- und Umformteile benötigt werden, dann ist die PMS W. Pulverich GmbH in Haiger-Flammersbach eine der ersten Adressen. Kunden setzen vor allem auf die moderne Fertigung, die hohe Qualität sowie auf die absolute Lieferzuverlässigkeit von PMS, die durch neue Omera-Pressen unterstützt werden.

Firmen zum Thema

Für hochpräzise Stanz- und Umformteile ist die PMS W. Pulverich GmbH in Haiger-Flammersbach eine der ersten Adressen.
Für hochpräzise Stanz- und Umformteile ist die PMS W. Pulverich GmbH in Haiger-Flammersbach eine der ersten Adressen.
(Bild: PMS Pulverich)

Schon der erste Eindruck, den man beim Betreten der aufgeräumten und sauberen PMS-Fertigung in Haiger-Flammersbach bekommt, verrät, dass hier besondere Stanz- und Umformteile produziert werden oder Baugruppen daraus entstehen. Inmitten der zahlreichen Maschinen und Anlagen ragt eine ganz besonders heraus. Es ist eine vor wenigen Monaten installierte Omera-Exzenterpresse mit 400 t Presskraft. Damit will die PMS W. Pulverich GmbH nicht nur ihre Fertigungskapazitäten erweitern, sondern auch neue Produkte in Angriff nehmen.

Spezialist für Stanz- und Umformteile sieht sich als Dienstleister

„Wir sind als Dienstleister unterwegs“, versichert Cornelia Hepp, Tochter des Firmengründers und Geschäftsführers Wilfried Pulverich und im väterlichen Unternehmen als Prokuristin tätig. „Neben einer eigenen Produktentwicklung“, ergänzt sie, „fertigen wir nach Kundenzeichnung und haben uns in den letzten Jahren insbesondere auf die Präzisionsstanztechnik spezialisiert.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Bei seinen Aktivitäten und der Unternehmensorganisation setzt PMS mit rund 40 Mitarbeitern vor allem auf kurze Wege und eine schlanke Firmenstruktur. Das noch relativ junge Unternehmen hat sich in den letzten Jahren vor allem in den Bereichen der Automobilindustrie und deren Zulieferern einen Namen gemacht, bedient darüber hinaus aber auch Branchen wie die Elektroindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau, die Flugzeug- und Medizintechnik. Das Produkt, wenn auch in zahlreichen Ausführungen, ist immer ein hochpräzises Stanzteil aus unterschiedlichen metallischen Werkstoffen. Etwa 30 Mio. Teile sind es insgesamt, davon etwa die Hälfte als Präzisionsteile, die jährlich die Fertigung in Haiger-Flammersbach verlassen. Für die Unternehmensgröße beachtliche Zahlen.

Hochpräzise Stanzteile mit kleinsten Toleranzen ohne Nachbearbeitung fertigen

Was bei PMS ein Präzisionsstanzteil bedeutet, erläutert Hepp so: „Für uns sind das einerseits die Maßanforderungen, die sich in kleinsten Toleranzen ausdrücken, dabei sind fünf Hundertstel fast an der Tagesordnung und da sind auch viele passgenaue Teile dabei. Andererseits ist es unser Bestreben, diese Genauigkeit über unsere Stanztechnik abzubilden, und das ohne Nachbearbeitung – das sind unsere Herausforderungen an ein hochpräzises Stanzteil.“

Die Kunden schätzen PMS auch als besonders beratungs- und entwicklungskompetent ein. So besetzt PMS auch die gesamte Prozesskette der Stanz- und Umformtechnik. Das beginnt bei der begleitenden Entwicklung von Kundenteilen mit CAD/CAM-Systemen, reicht über die modernen Fertigungsprozesse mit Stanzen, Pressen und Biegen sowie schweißtechnische Fertigkeiten der Qualitätssicherung bis hin zur spanenden Bearbeitung der Bauteile. Selbst komplette Systeme und Baugruppen werden von PMS an die Kunden geliefert.

(ID:37000690)