Kaltbiegen Kaltgeformte Rohre für alle Anwendungsfälle

Redakteur: Dietmar Kuhn

Rohre werden überall gebraucht, meist werden sie gebogen und an den Enden bearbeitet, um sie an entsprechender Stelle einbauen oder montieren zu können. Einer der die gesamte Bandbreite des Kaltbiegens von Rohren beherrscht ist die Schuster & Co. GmbH in Mannheim.

Firmen zum Thema

Schuster hat bei allen Rohrdimensionen bis 330 mm den Bogen raus. Bilder: Kuhn
Schuster hat bei allen Rohrdimensionen bis 330 mm den Bogen raus. Bilder: Kuhn
( Archiv: Vogel Business Media )

Abwechslungsweise legt der Mann an der Biegemaschine die fast fertig gebogene Heizschlange in die Biegevorrichtung und bringt sie mit einem kurzen Impuls nahe an die Endform heran, nimmt sie wieder in die Hand und misst. Diesen Vorgang wiederholt er so lange, bis die gewünschte Form mit dem entsprechenden Maß übereinstimmt. Das Rohr wird dabei kalt umgeformt – wie übrigens alle Rohre bis zu einem Durchmesser von maximal 330 mm. „Wir biegen ausschließlich kaltbiegefähige Rohre“, dokumentiert Wolfgang Hutt, geschäftsführender Gesellschafter der Schuster & Co. GmbH, Rohr- und Profilbiege-Spezialist in Mannheim und Zeithain, Sachsen, in der Nähe von Dresden.

Der Ursprung des familiengesführten Unternehmens liegt im Jahre 1951, als das Unternehmen bereits zum Zweck des Rohrbiegens gegründet wurde und die erste Rohrbiegemaschine im Schusterschen Betrieb ihre Arbeit aufnahm. In der Folge wurden weitere Maschinen angeschafft und der Betrieb, aufgrund der Expansion, mehrmals verlagert. 1988 übernahmen Thomas Herbert und Wolfgang Haunss gemeinsam das Unternehmen Schuster als geschäftsführende Gesellschafter.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

2003 trat Haunss in den Ruhestand und Wolfgang Hutt übernahm seine Anteile wie auch die Aufgaben. Heute gibt es mit dem erst jüngst in eine neue und größere Fertigungsstätte verlagerten Betrieb in Mannheim und dem 1993 gegründeten Zweigbetrieb zwei Standorte an denen Rohre in allen Größen und aus allen Werkstoffen in Form gebracht werden.

Der Biege-Spezialist für Sonderteile

„Wir sehen uns als Spezialist, wenn es um das Kaltbiegen von Rohren und Profilen geht“, macht Hutt deutlich. „Dabei handelt es sich meist um nicht genormte Bögen, sondern um Sonderteile, die oft nur in kleinen oder auch mittleren Stückzahlen bis maximal 30000 pro Jahr benötigt werden“, ergänzt er. Wie seinen Ausführungen zu entnehmen ist, ist jeder Auftrag ein besonderer Auftrag und wird daher auch streng kundenspezifisch erledigt.

Er lässt wissen, dass auch außergewöhnliche Biegeprozesse bei Schuster erledigt werden. Das erfordert entsprechend eine große Flexibilität was Angebot und Fertigung angeht. „Meist“, so Hutt, „müssen wir auch noch schnell sein, denn der Kunde bringt oft keine große Geduld mit.“ Doch damit scheint der insgesamt rund 50 Mitarbeiter starke Rohrbiegespezialist keine Probleme zu haben. „Wenn es sein muss, machen unsere Mitarbeiter auch Überstunden“, bemerkt Hutt.

Gerade, wenn Kunden eine kniffelige Lösung benötigen, finden sie den Weg nach Mannheim oder Zeithain. Dann ist der Rohrbieger nicht nur ein ausführendes Organ, sondern hilft dem Anfrager auch mit der Erarbeitung von wirtschaflichen Alternativlösungen. „Wir wollem dem Kunden alle Vorteile weiter geben, die wir ihm als kompetenter Biegebetrieb bieten können“, macht Hutt deutlich.

Verarbeitet werden alle kaltbiegefähigen Stähle, Qualitätsstähle, Edelstähle und Nichteisenmetalle

Verarbeiten kann Schuster alle kaltbiegefähigen Stähle, sowohl legierte als auch unlegierte Sorten, Qualitätsstähle und Edelstähle aber auch Nichteisenmetalle wie beispielsweise Messing, Kupfer oder Aluminium - und das alles in Außendurchmessern zwischen 4 und 330 mm. Der Querschnitt des Rohres spielt dabei auch nur eine untergeordnete Rolle. Denn egal ob es sich um Rundrohre, Rechteckrohre, Quadratrohre, Winkel- oder Standardprofile oder gar um Sonderformen handelt – Schuster scheint für alle Biegeaufgaben bestens gerüstet zu sein.

Umfangreicher Maschinenpark

Für die umfangreichen Aufgaben die an Schuster herangetragen werden, steht sowohl in Mannheim, wie auch in Zeithain jeweils ein umfangreicher Maschinenpark mit Dornbiegemaschinen, 3- und 4-Rollen-Walzmaschinen sowie in Ergänzung ein umfangreiches Lager mit über 400 Werkzeugen zur Verfügung. Die meisten dieser Werkzeuge entstammen dabei dem firmeneigenen Werkzeugbau, wodurch kundenspezifische Lösungen auch relativ schnell umgesetzt werden können. Mit den Maschinen und Werkzeugen biegt Schuster auf seinen Dornbiegemaschinen auch Radien mit dem 1,3-fachen des Außendurchmessers, wobei es sich bei diesem Verhältnis um sehr enge Biegeradien handelt. Innerhalb des Walzenprogramms schafft der Rohrbieger das 10-fache des Außendurchmessers.

„Es versteht sich von selbst, dass wir eine hohe Qualität unserer Biegeerzeugnisse garantieren“, gibt Hutt zu verstehen. Das leuchtet denn auch sofort ein, wenn man erfährt, wo die gebogenen Produkte überall eingesetzt werden.

Für Sicherheitsanwendungen eine erste Adresse

So sind beispielsweise die Kraftwerksbetriebe, die Prozessindustrie oder die Fahrzeugindustrie Dauerkunden des Rohrspezialisten und fordern schon aus Sicherheitsgründen eine erstklassige und zuverlässige Arbeit. Wo es verlangt wird, stellt Schuster auch eine amtliche Abnahme mit Abnahmeprüfzeugnis für die eingesetzten und bearbeiteten Werkstoffe der Materialhersteller zur Verfügung. Oft auch werden die vom Rohrspezialisten hergestellten Rohrbogen auch durch Klassifizierungsgesellschaften wie TÜV (Technischer Überwachungsverein), LRS (Lloyd‘s Register of Shipping), GL (Germanische Lloyd) oder NV (Norske Veritas) abgenommen.

Wolfgang Hutt versichert: „Egal welche Biegeaufgabe wir erledigen müssen, wir werden für jeden Fall die wirtschaftlichste Lösung herausfinden und unseren Kunden in jeder Beziehung ein einwandfreies Produkt zur Verfügung stellen.“

(ID:219476)