Suchen

Neues Tech-Center

Prima Power will rasantes Wachstum beschleunigen

| Autor/ Redakteur: Stéphane Itasse / Stéphane Itasse

Mit der Einweihung seines neuen Tech-Centers in Neufahrn bei München will Prima Power den Startschuss für ein gewaltiges Wachstum in Deutschland geben. Der Umsatzanteil der Region D-A-CH soll von 4,5 % im Jahr 2017 auf 10 % steigen, sagte Ezio Basso, Managing Director des italienischen Herstellers von Blechbearbeitungsmaschinen, bei der Eröffnung.

Firmen zum Thema

Das neue Tech-Center von Prima Power in Neufahrn bietet auch Platz für ein 900 m² großes Vorführzentrum.
Das neue Tech-Center von Prima Power in Neufahrn bietet auch Platz für ein 900 m² großes Vorführzentrum.
( Bild: Itasse )

Konkreter wurde Paolo Musante, Geschäftsführer der deutschen Tochtergesellschaft: Bis zum Jahr 2020 soll der Umsatz mit Maschinen und Dienstleistungen auf 40 Mio. Euro steigen, bis zum Jahr 2023 sollen die 50 Mio. Euro erreicht sein. Die Mitarbeiterzahl soll von derzeit 55 auf etwa 70 steigen, neben Vertrieb und Service sollen auch Anwendung und Schulung ausgebaut werden. „Wir sehen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein riesiges Potenzial am Markt für vollautomatische Maschinen, wie sie auch unsere gut etablierten Wettbewerber nicht haben“, begründete Musante seinen Optimismus.

Prima Power Deutschland steigerte Auftragsenigang um 31 %

Zugleich verwies er auf das bereits erreichte Wachstum: Im vergangenen Jahr stieg der Auftragseingang bei der deutschen Tochtergesellschaft um 31 %, der Umsatz soll 2018 bei 32 Mio. Euro liegen nach 23 Mio. Euro im Vorjahr. „Die Wachstumspläne bedeuten aber auch, dass wir den anderen Marktanteile abnehmen werden“, sagte Musante weiter.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 8 Bildern

Weiteres Wachstum soll auch der Einstieg in die Additive Fertigung bringen. „Prima Power wird noch vor Ende des Jahres eine eigene Maschine dafür vorstellen“, kündigte Gianfranco Carbonato, Executive Chairman der Muttergesellschaft Prima Industrie, an. Weiter erläuterte er: „Wir stellen unsere Laser für die Blechbearbeitung selbst her, da ist die Additive Fertigung naheliegend.“

4 Mio. Euro in neues Tech-Center von Prima Power investiert

Das neue Tech-Center ist 1800 m² groß. Davon entfällt die Hälfte auf Büro- und Konferenzräume, die andere Hälfte auf ein Vorführzentrum, in dem Prima Power jederzeit mindestens fünf Maschinen für Vorführungen bereithalten will. Der italienische Maschinenbauer hat dazu insgesamt circa 4 Mio. Euro in den neuen Standort investiert, wie Musante berichtete. Mit dem Umzug von Dietzenbach bei Frankfurt nach Neufahrn will Prima Power nach eigenen Angaben den deutschsprachigen Markt besser bedienen und näher an den Regionen sein, in denen die Maschinen bereits im Einsatz sind oder in denen der Konzern das größte Wachstumspotenzial sieht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45375790)

Vogel; Itasse; Pima Power; Springfeld; Prima Power; ; KLAUS LORENZ; Boschert; Liebherr-Hydraulikbagger; Haulick+Roos; Schoen + Sandt; Siemens, 2019; picsfive - Fotolia; VCG; Kasto; Arno Werkzeuge; Trafö; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; Dinse; Lima Ventures; Hommel+Keller; Otec; Southco; Autoform/Rath; GOM; BMW; EVT; Ugitech, Schmolz + Bickenbach; Thyssenkrupp; Karberg & Hennemann; Ceramoptec; GFE; Untch/VCC; Trumpf; ©Andrey Armyagov - stock.adobe.com; Fraunhofer IWM; Automoteam; Kuhn; Vogel/Finus; Eckardt Systems