Stanzen Werkzeugbau für filigrane und präzise Stanzteile

Autor / Redakteur: Annedore Munde / Stefanie Michel

Durch die Spezialisierung auf Hochleistungsstanzwerkzeuge, Teileverkettungen im Werkzeug und Stanzpaketierwerkzeuge hat sich ein Familienunternehmen aus dem Schwarzwald einen festen Platz auf dem Markt erarbeitet. Mit individueller Stanzteilproduktion und Teilefertigung geht es außerdem gezielt auf spezielle Kundenwünsche ein.

Firmen zum Thema

Metaklett ist ein metallischer Klettverschluss. In einem Kooperationsprojekt, in dem Hölzel Entwicklungspartner war, ist es gelungen, das Verbinden mithilfe des Klettprinzips auch auf Stahlfügeteile zu übertragen.
Metaklett ist ein metallischer Klettverschluss. In einem Kooperationsprojekt, in dem Hölzel Entwicklungspartner war, ist es gelungen, das Verbinden mithilfe des Klettprinzips auch auf Stahlfügeteile zu übertragen.
(Bild: Hölzel Stanz- und Feinwerktechnik)

Seit über 50 Jahren hat die Hölzel Stanz- und Feinwerktechnik, die bereits im Jahr 1931 in Chemnitz gegründet wurde, ihren Sitz in Wildberg im Schwarzwald. Die insgesamt 75 größtenteils selbst ausgebildeten Mitarbeiter realisieren hier ein komplexes Angebot rund um das Stanzen: Von der Projektberatung über die Werkzeugentwicklung bis zur Erstmuster- und Serienfertigung ist das Unternehmen zu einem festen Partner für Kunden aus den Bereichen Automobilzulieferer-, Elektro-, Telekommunikations- und Uhrenindustrie geworden.

Boris Hölzel leitet als Geschäftsführer gemeinsam mit seiner Schwester Ulrike Hölzel das Unternehmen. Das Erfolgsrezept liegt für ihn auf der Hand: „Unsere Kunden profitieren von unserem langjährigen Fachwissen. Durch die jahrzehntelange Erfahrung und die konsequente Weiterentwicklung weisen unsere Hochleistungs-Präzisionswerkzeuge ein sehr hohes Maß an Zuverlässigkeit und Standhaltigkeit auf.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Präzisions-Hochleistungswerkzeuge mit hoher Teilegenauigkeit

Im Bereich Werkzeugbau fertigt Hölzel modulare Hochleistungsstanzwerkzeuge, Einstufenwerkzeuge, Stanzpaketierwerkzeuge, Hochgenauigkeitswerkzeuge bis zu 2 micron Teilegenauigkeit sowie preisgünstige Universalwerkzeuge für Kleinserien. „Der Werkzeugentwicklung und -herstellung geht dabei immer eine detaillierte Projektberatung voraus, in der wir die Anforderungen an den Einsatz der Werkzeuge bei unseren Kunden genau hinterfragen“, sagt Ulrike Hölzel. Die so gefertigten Präzisions-Hochleistungswerkzeuge können auf den Kundenpressen dann Produktionsgeschwindigkeiten bis zu 4000 Hübe/min erreichen.

Im Bereich Stanzpaketieren können Produktionsgeschwindigkeiten von bis zu 1400 Hub/min erreicht werden. Möglich wird dies durch ein patentiertes Verfahren für das Ein- und Ausrücken der Paketierstempel, Je nach Kundenwunsch entwickelt und fertigt das Unternehmen modular aufgebaute Stanzpaketierwerkzeuge bis maximal 1100 mm Werkzeuglänge und 500 kN Druckkraft, ein- und mehrreihig ausgelegt, und auf Wunsch mit Drehmatrize.

„Wir vereinen die Anforderungen eines Stanzpaketierwerkzeuges mit den Vorzügen der modularen Einschubtechnik“, so Boris Hölzel. Das ermögliche es, Produkten mit ähnlichen Merkmalen beziehungsweise vergleichbarer Größe in einem Werkzeug zu realisieren – entweder durch Umbausätze oder durch Wechselmodule. Der modulare Werkzeugaufbau in Wildberg reduziert den Entwicklungs- und Fertigungsaufwand dabei auf ein Minimum. Hölzel: „Unsere Werkzeugfertigung kann auf ein Lager von über 150 firmeninternen Hölzel-Normteilen zurückgreifen. Dies verkürzt die Durchlaufzeit des Werkzeuges bis zur Fertigung erheblich.“

(ID:42672033)