Suchen

Leichtbau-Umformung Werkzeugkonzept für flächige Ziehteile steht für echten Leichtbau

| Autor / Redakteur: Martin Heckmann und Walter Hommel / Dietmar Kuhn

Mit dem Multifunktionsblechhalter steht ein Werkzeugkonzept für flächige Ziehteile zur Verfügung, das gleich drei Kundenanforderungen erfüllt: Leichtbau, Materialeffizienz und anspruchsvolle Designfeatures. Die erste Serienanwendung findet der Multifunktionsblechhalter in einem Heckdeckel-Außenblech.

Firma zum Thema

Mit dem Multifunktionsblechhalter ist es der GIW gelungen, ein modernes Werkzeugkonzept für flächige Ziehteile im Automotivebereich zu entwickeln.
Mit dem Multifunktionsblechhalter ist es der GIW gelungen, ein modernes Werkzeugkonzept für flächige Ziehteile im Automotivebereich zu entwickeln.
(Bild: Kuhn)

Mit dem Multifunktionsblechhalter ist es der GIW Gesellschaft für innovative Werkzeugsysteme in Heilbronn gelungen, ein neuartiges Werkzeugkonzept für flächige Ziehteile der Automotiveindustrie zu entwickeln. Das Prinzip des Multifunktionsblechhalters besteht in einem dem Ziehen vorgelagerten Streckziehprozess. Im Vergleich zu anderen Fertigungskonzepten wie dem Cyril-Bath-Verfahren zeichnet sich der Multifunktionsblechhalter durch einen einfachen und robusten mechanischen Zwangsantrieb aus.

Der Multifunktionsblechhalter eignet sich vor allem für flächige Bauteile

Zusätzliche Antriebseinheiten, die die erzielbare Hubzahl oder die Prozesssicherheit beeinflussen könnten, werden nicht benötigt. Gegen Ende des Ziehvorgangs kann ein Rückhub eingeleitet werden, um auch kritische Blechgüten reißerfrei umformen zu können.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Der Name Multifunktionsblechhalter umfasst als Oberbegriff eine ganze Reihe von Varianten, die bei unterschiedlichen Bauteilgeometrien und -anforderungen zur Anwendung kommen und von der GIW zum Patent angemeldet wurden. Diese können mit herkömmlichen Blechhaltern kombiniert werden und eignen sich hauptsächlich für flächige Bauteile wie Dächer, Türaußenbleche oder Motorhauben-Innen- und -Außenteile.

Blechhalter garantiert vollständige Materialflusskontrolle über den Umformvorgang

Die im ersten Serienwerkzeug zur Anwendung kommende Variante ist in Bild 1 (siehe Bildergalerie) schematisch dargestellt. Ein Blechhalterträger ist im Werkzeugunterteil vertikal geführt und stützt sich gegen die Druckbolzen des Ziehkissens der Presse ab. Darauf liegt horizontal verschiebbar der untere Blechhalterschieber.

Der obere Blechhalterschieber ist im Werkzeugoberteil horizontal verschiebbar gelagert und im geschlossenen Zustand zum unteren Blechhalterschieber verriegelt. Der Blechhalter weist eine Sperrsicke auf, um eine vollständige Materialflusskontrolle über den gesamten Umformvorgang hinweg zu gewährleisten.

(ID:34178080)