Suchen

Blechbearbeitung

Besondere Blechteile entstehen nur mit einem exzellenten Maschinenpark

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Wer nicht nur gewöhnliche Blechteile und Baugruppen produzieren möchte, kommt um einen gewissen Anspruch nicht herum. So auch die Eberlein Apparatebau GmbH, die die hohe Messlatte täglich meistert. Basis ist vor allem die exzellente Ausstattung. Denn nur damit werden die Langenzenner dem Anspruch ihrer Kunden im Flugzeug- und Fahrzeugbau, in der Medizintechnik und im Werkzeugbau gerecht.

Firma zum Thema

Blechbearbeitung in höchster Vollendung – das ist die Domäne der Eberlein Apparatebau GmbH in Langenzenn.
Blechbearbeitung in höchster Vollendung – das ist die Domäne der Eberlein Apparatebau GmbH in Langenzenn.
( Archiv: Vogel Business Media )

Edel sieht es aus – das lange Blechteil, das Hermann Eberlein, geschäftsführender Gesellschafter der Eberlein Apparatebau GmbH in Langenzenn, in seinen Händen hält. „Sehen Sie“, sagt er, „das ist so ein typisches Blechprodukt, das wir hier bei uns herstellen. Es ist aus einem Aluminiumblech, hat viele Löcher und Kanten und die Oberfläche ist einwandfrei.“

Blechteile mit absoluter Maßtreue

Was er nicht explizit erwähnt, ist, dass es darüber hinaus bei solchen Teilen auch auf eine absolute Maßtreue ankommt. Später, in der Montage, wird diesem oder einem ähnlichen Blechteil – es sieht eher aus wie eine Schiene – noch ein Innenleben verpasst. Teile wie dieses sind Beleuchtungskörper, die Eberlein vor allem als Systemlieferant für die Flugzeugindustrie einbaufertig liefert.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 8 Bildern

Das Unternehmen, bereits 1924 in Fürth gegründet, produzierte bis in die 70er Jahre des letzten Jahrhunderts vor allem Spielzeuge. Damals schon stand die Blechbearbeitung im Vordergrund der Aktivitäten. Gefertigt wurden Diaprojektoren und Super-8-Projektoren, die zum größten Teil aus Blech bestanden.

1986 wurde das Nachfolgeunternehmen, die heutige Eberlein Apparatebau GmbH, gegründet und 1993 in Langenzenn, also vor den Toren von Fürth, ein neues Firmenareal mit großzügig angelegten Fertigungshallen errichtet, das 1994 bezogen wurde. Heute stehen insgesamt 3500 m2 Produktionsfläche zur Verfügung, die zum großen Teil mit einem Hightech-Maschinenpark belegt sind. Etwa 60 Mitarbeiter, darunter vier Auszubildende, fertigen damit hochqualitative Blechbauteile.

Blechbearbeiter setzt auf aktiven Vertrieb

„Wir verstehen uns als reiner Auftragsfertiger“, erklärt Eberlein. „Als Familienunternehmen haben wir unsere Kunden auch fast ausnahmslos im fränkischen Umfeld sitzen“, sagt Eberlein ergänzend. Eine Besonderheit, die man bei einem mittelständischen Unternehmen wie bei Eberlein sonst nicht immer findet, ist der Vertrieb.

„Heute“, so Joachim Herrmann, Vertriebsleiter bei Eberlein, „kann es sich ein Betrieb nicht mehr leisten, auf den Kunden zu warten. Vielmehr steht vor dem Geschäft erst einmal eine solide Beratung“, meint Herrmann. Bei diesen Erklärungen versteht man recht schnell, was er damit meint.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 315935)