Suchen

Geschäftsprozesse ERP/PPS-System wird zum Herzstück des Unternehmens

| Autor / Redakteur: Matthias Holzapfel / Stefanie Michel

Von der Entwicklung bis zur Logistik leistet ein Systemlieferant aus der Feinblechverarbeitung alles im eigenen Haus. Lange setzt er schon auf die EDV-gestützte Abbildung der Geschäftsprozesse. Doch mit einem ERP/PPS-System konnte er nun in allen Geschäftsprozessen sowohl Kosten reduzieren als auch die Transparenz steigern.

Firmen zum Thema

Durch einen hohen Automatisierungsgrad kann SMB Schnekenburger jährlich über 1500 t Feinblech zu Komponenten und Komplettlösungen verarbeiten.
Durch einen hohen Automatisierungsgrad kann SMB Schnekenburger jährlich über 1500 t Feinblech zu Komponenten und Komplettlösungen verarbeiten.
(Bild: SMB Schnekenburger)

Die 1977 gegründete SMB Schnekenburger GmbH gehört zu den Technologieführern in der flexiblen Feinblechverarbeitung. Als Systemlieferant bietet das Unternehmen kundenspezifische Blechkomponenten und Komplettlösungen für Gehäusetechnik und hat sich auf Materialstärken von 0,5 bis 5 mm spezialisiert. Zusammen mit der Entwicklungsabteilung sowie den der eigentlichen Blechbearbeitung nachgelagerten Arbeitsschritten Montage und Oberflächenveredelung sowie Logistik erfolgt die gesamte Prozesskette der Feinblechtechnik im eigenen Haus. Die rund 70 Mitarbeiter des Familienunternehmens aus Bad Dürrheim-Öfingen verarbeiten jährlich über 1500 t Blech aus Stahl, Edelstahl und Aluminium für Kunden aus der Industrieelektronik, Medizintechnik, IT und Telekommunikation.

„Die kompetente fachliche Beratung in Funktion, Design, technischer Realisierbarkeit und Effizienz gehört zu den wesentlichen Eckpfeilern unserer Firmenphilosophie und stellt einen wichtigen Faktor für die erfolgreiche Entwicklung unseres Unternehmens in den letzten drei Jahrzehnten dar“, so Geschäftsführer Thomas Schnekenburger. „Ob Stanzen, Lasern, Stanz-Lasern, Abkanten, automatisiertes Biegen mit Robotersystem und Biegezentrum, Einpressen, Nieten, Bolzenschweißen, Schweißen, Roboterschweißen, Schleifen, Entgraten, Richten oder Reinigen – unser Maschinenpark ermöglicht jede denkbare Bearbeitung in der Feinblechtechnik.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Hoher Automatisierungsgrad in der Fertigung

Investitionen in die jeweils modernste verfügbare Technik bei hohem Automatisierungsgrad ziehen sich daher wie ein roter Faden durch die SMB-Firmenhistorie: Neben einer vollautomatischen Roboter-Biegezelle und einer Roboter-Laserschweißzelle wurde im Sommer 2010 auch eine Stanz-Laser-Anlage mit vollautomatischem Werkzeugwechsel in Betrieb genommen. Mittelpunkt der Fertigung ist das Hochregal-Lagersystem für Rohmaterial, Halbzeuge und Fertigteile, an das die Blechbearbeitungszentren direkt angebunden sind.

Bereits seit den 90er-Jahren setzt SMB Schnekenburger auf die EDV-unterstützte Abbildung der Geschäftsprozesse – zunächst mit einer DOS-basierten Software für die kaufmännischen Belange, die allerdings von der Technologie und Funktionalität her im Lauf der Jahre deutlich an ihre Grenzen stieß. Zudem konnte bei dieser Lösung nicht von einer durchgängigen Unternehmens-IT gesprochen werden.

Auf der Suche nach einem neuen ERP/PPS-System vertraute Thomas Schnekenburger auch auf das detailliert ausgearbeitete Pflichtenheft eines externen QM-Beraters. Die einzuführende Software sollte im Wesentlichen folgende Anforderungen erfüllen:

  • alle Geschäftsprozesse durchgängig abbilden;
  • eine integrierte IT in einem umfassenden System mit hoher Funktionalität;
  • flexibel und damit gerüstet sein für das weitere Wachstum des Unternehmens;
  • Investitionsschutz und Zukunftssicherheit durch modernste Technologien
  • ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis.

ERP/PPS-System deckt schon im Standard Anforderungen fast völlig ab

Gewissenhaft wurden die unterschiedlichsten Softwarelösungen verschiedener Hersteller vom Ein-Mann-Anbieter bis zum Global Player analysiert. Schnell kristallisierte sich ein für SMB passendes ERP/PPS-System heraus: Issos Pro der APS delta GmbH aus Villingen-Schwenningen. Schnekenburger: „Zum einen deckte Issos schon im Standard unsere Anforderungen nahezu vollständig und in einem einzigen integrierten System ab, zum anderen überzeugte uns APS-Geschäftsführer Jürgen Peter nicht nur als Softwareentwickler, sondern auch durch seine Kompetenz in Unternehmensberatung. Er gab wertvolle Unterstützung bei der Entwicklung von Organisationsstruktur und im Systemaufbau.“

(ID:36581190)