Suchen

Druckluftzangen

Flexible Druckluftzangen fürs Schneiden und Montieren

| Autor/ Redakteur: Peter Ziegler / Peter Königsreuther

In vielen Branchen werden bei der Fertigung und Montage immer noch gerne handgeführte Werkzeuge für verschiedenste Aufgaben genutzt. Bemerkenswert ist das Spektrum an Vorteilen, das die Anwender durch den Einsatz einer Produktserie von druckluftbetriebenen Zangen erwartet.

Firma zum Thema

Bild 1: Nützliche und handliche Helfer bei der täglichen Arbeit: Druckluftbetriebene Zangen schneiden verschiedenste Materialien und übernehmen vielfältige Montageaufgaben.
Bild 1: Nützliche und handliche Helfer bei der täglichen Arbeit: Druckluftbetriebene Zangen schneiden verschiedenste Materialien und übernehmen vielfältige Montageaufgaben.
( Bild: Deprag )

Wer kraftvolle Helfer zum Schneiden und Durchtrennen, zum Pressen und Quetschen, zur Montage oder zum Plombieren sucht, der findet in modernen Druckluftzangen ein effektives Werkzeug. Die handlichen Universalgenies haben sich in der Industrie einen festen Platz erobert. Sie erfüllen in der Serienproduktion, Montage und Instandhaltung in vielerlei Branchen, wie etwa im Maschinenbau, in der Instandhaltung, in der Automobilindustrie oder in der Montage von Haushaltswaren, eine Fülle von Aufgaben.

Produktpalette durch Übernahme eines Marktführers erweitert

Die Deprag-Gruppe hat nun ihr Portfolio aus hochwertigen Druckluftzangen für den industriellen Einsatz erweitert und dazu das Druckluftzangen-Geschäft des Marktführers CHJ Kretzschmar Engineering KG aus Hamburg übernommen, um sich zukünftig dem Markt noch breiter aufgestellt zu präsentieren. Die Deprag-Druckluftzangen zeichnen sich durch ihre einfache Bedienung und eine hohe Lebensdauer aus. Doch der Hauptvorteil der druckluftbetriebenen Zangen liegt in der besonders bauraumsparenden Konstruktion und dem geringen Gewicht im Verhältnis zum Leistungsspektrum. Zusätzlich gibt es noch eine Reihe anderer Vorteile, die der Einsatz solcher Zangen mit sich bringt: Ein Deprag-Kunde hatte beispielsweise einen hohen krankheitsbedingten Personalausfall durch das RSI-Syndrom (Repetitive Strain Injury) zu beklagen. Dieses Krankheitsbild entsteht durch lang anhaltende monotone Beanspruchung wie bei der Schellenmontage mit üblichen manuell geführten Werkzeugen. Seitdem die Anwender die Deprag-Druckluftzangen verwenden, gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Das geringe Leistungsgewicht macht die Druckluftzangen zusätzlich überaus handlich und bedienerfreundlich.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Nicht zuletzt erreichen diese Werkzeuge immerhin einen maximalen Pressdruck von 11.850 N. Diese herausragenden mechanischen Werte entstehen durch die Wirkungsweise des Druckluftantriebs. Denn das Werkzeug besteht aus einem Gehäuse mit Kolben, dem Zangenkopf und dem Zangeneinsatz. Wird nun dieses Konstrukt mit komprimierter Luft beaufschlagt, überträgt der Kolben die Energie sofort auf den Zangenkopf und die Kraftübertragung erfolgt unverzüglich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42450044)