Suchen

Helmerding

Hochleistungs-Stufenpresse produziert schneller

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Auftragsfertiger in der Blech verarbeitenden Industrie unterliegen einem ständigen Wettbewerbsdruck und Preiskampf. Diesem entgegenzusteuern, investieren sie permanent in neue, moderne, schnellere und flexiblere Fertigungstechniken. Dies wird auch am Beispiel Lueb & Schumacher Metalltiefzug mit einer neuen Helmerding-Presse deutlich.

Firmen zum Thema

Lueb & Schumacher hat in eine Helmerding-Transferpresse mit 200 t Presskraft investiert; auf dieser Presse werden jetzt die Stückzahlen von drei älteren Pressen plus neue Produkte gefertigt.
Lueb & Schumacher hat in eine Helmerding-Transferpresse mit 200 t Presskraft investiert; auf dieser Presse werden jetzt die Stückzahlen von drei älteren Pressen plus neue Produkte gefertigt.
( Bild: Kuhn )

Aussehend leicht und locker, aber im wiederholenden Gleichklang bewegen sich Pressenstößel und Teiletransfer der neuen Stufenpresse in einer der Hallen bei der Lueb & Schumacher GmbH & Co. KG Metalltiefzug in Nettetal.

Das Unternehmen produziert in millionenfacher Ausführung Hülsen und andere rotatorische Bauteile für die Automotive- und Zulieferindustrie, Haustechnik sowie Mess- und Regeltechnik. Viele der Kunden sind Dauerkunden und lassen sich von dem erfahrenen und zuverlässigen Metallverarbeiter seit Jahrzehnten diese Teile liefern. Sie sind meist aus Edelstahl, Stahl, Kupfer, Messing, Inconel oder auch aus Aluminiumlegierungen und besitzen Wanddicken zwischen 0,2 und 3 mm. Dabei können die Teile bis zu 110 mm tiefgezogen sein. Für die Serienfertigung dieser Teile, die in wechselnden Losgrößen und Materialien geschnitten und umgeformt werden, setzt Marcus Lueb, Geschäftsführer der Lueb & Schumacher GmbH & Co. KG voll auf modernste Fertigungstechnik, was gleichbedeutend mit Transferpressen ist.

„Bisher“, so der Firmenchef, „haben wir das mit konventionellen Pressen erledigt. Seit gut einem Jahr haben wir die erste Servo-Transferpresse bei uns installiert.“ Dabei entschied man sich bei dem Nettetaler-Unternehmen für eine moderne Helmerding-Servo-Transferstufenpresse mit 18 Stationen, wobei die erste Station dem Ausstanzen der dann im Transfer weiterzuverarbeitenden Ronden gilt. Die jeweiligen Bänder, in der Regel mit Bandbreiten bis 400 mm, werden dabei mithilfe eines Feeders seitlich in die Beschnittstation gefördert. Die weiteren Operationen erfolgen dann in die um 90° versetzte Richtung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42618502)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN

Archiv: Vogel Business Media; Bild: Amada; Bild: Helmerding; ; Bild: Kuhn; Aida; Vogel Communications Group GmbH & Co. KG; Design Tech; VBM; Mack Brooks; Schall; BVS; Ejot; Bomar; Microstep; Kjellberg Finsterwalde; J.Schmalz; Mafac; Geiss; Hypertherm; Thyssenkrupp; ©natali_mis - stock.adobe.com; Dillinger; IKT; Schöller Werk; Vollmer; 3M; Mewa; © momius - Fotolia; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie